Donnerstag, 29. Juni 2017

Geschrieben von ski am 30. Dezember 2016
Anzeige

Generationswechsel bei Rainer Fischer Lederwaren

„Mit dem Laden groß geworden“: Rebecca Fischer übernimmt das Fachgeschäft in der Hauptstraße

Rebecca Fischer übernimmt den Familienbetrieb von ihrem Vater
Rebecca Fischer übernimmt den Familienbetrieb von ihrem Vater
Traditionsreiches Geschäft in historischem Fachwerkgebäude
Traditionsreiches Geschäft in historischem Fachwerkgebäude
Die Kunden zeigen heute mehr Markenbewusstsein...
Die Kunden zeigen heute mehr Markenbewusstsein...
...und finden eine große Auswahl...
...und finden eine große Auswahl...
...an Top-Marken bei Rainer Fischer Lederwaren.
...an Top-Marken bei Rainer Fischer Lederwaren.

45 Jahre lang führte Rainer Fischer sein Lederwarengeschäft, nun steht ein Generationswechsel an: Tochter Rebecca Fischer wird den Laden in der Bad Lauterberger Hauptstraße künftig weiterführen. Gegründet wurde das Unternehmen 1971 von Rainer Fischer in der Wissmannstr. 49 damals noch unter dem Namen „Leder-Chic“.

Traditionsreiches Fachgeschäft in historischem Fachwerkgebäude

1980 kaufte er jedoch das Gebäude in der Hauptstraße 136, ein historisches Fachwerkhaus von 1730, wo sich im Vorderhaus das „Süßwaren-Haus“ befunden hatte. Dann ging es an die Sanierung: „Die Bausubstanz war verheerend“, erinnert sich Rainer Fischer. Teilweise waren nur noch die Balken vom Fachwerk übrig. Vorderhaus, Seitengebäude und Hinterhaus wurden grundsaniert und zusammengelegt. Eine anfangs noch vermietete Fläche wurde später hinzugenommen, so dass das Ladengeschäft heute  insgesamt rund 170 Quadratmeter Verkaufsfläche hat. Dadurch ist es möglich, ein Vollsortiment im Bereich Taschen, Reisegepäck, Schulbedarf, Kleinlederwaren und Accessoires anzubieten.

Die überzeugte Lauterbergerin übernimmt den Familienbetrieb

Auch Ehefrau Marlies stieg nach der Geburt dreier Kinder mit ins Geschäft ein und stand täglich im Laden. So kam es, dass auch für Tochter Rebecca der Laden immer eine feste Größe und ein Anlaufpunkt war: „Man ist schon damit groß geworden. Nach der Schule bin ich immer erst einmal ins Geschäft gekommen.“ Der Gedanke, es einmal zu übernehmen, war also eigentlich immer schon da, berichtet die 36-Jährige: „Aber erst einmal habe ich beruflich etwas anderes gemacht“. Als gelernte Fremdsprachensekretärin war sie jahrelang in Göttingen tätig. Dort zu wohnen, kam für sie aber nicht in Frage: „Ich bin überzeugte Lauterbergerin, ich mag den Charme unserer Kleinstadt.“  Schließlich wurde sie dann doch im elterlichen Geschäft tätig.  Mit einem Lehrgang zur Fachwirtin hat sie sich außerdem das notwendige betriebswirtschaftliche Know-How angeeignet, um das traditionsreiche Geschäft auch in Zukunft erfolgreich weiterführen zu können.

„Bad Lauterberg hat eine gute Zukunft als Einzelhandelsstandort“

Rebecca Fischer sieht optimistisch in die Zukunft: „Ich bin überzeugt, dass Bad Lauterberg eine gute Zukunft als Einzelhandelsstandort hat. Die Kunden schätzen den Charme unserer Einkaufsstraße und die verschiedenen Fachgeschäfte, die kurzen Wege und das günstige Parken.“ Die Kundschaft setzt sich etwa zur Hälfte aus Stammkunden aus der Umgebung und Gästen zusammen. „Unsere Kunden wissen die Atmosphäre und unser Serviceangebot zu schätzen. Im Gegensatz zu Kaufhäusern bieten wir als inhabergeführtes Fachgeschäft ja auch Service, wir bestellen zum Beispiel auch gewünschte Waren.“ Ob eine Kundin ein bestimmtes Muster haben möchte oder am liebsten noch einmal genau die gleiche Tasche wie zuvor – das Team von Rainer Fischer Lederwaren bemüht sich, das Passende zu finden, und das schon seit 45 Jahren.

Mehr Mode, mehr Farbe, mehr Markenbewusstsein

Natürlich hat sich in dieser Zeit auch einiges verändert, zum Beispiel beim Reisegepäck: da haben sich in den vergangenen Jahrzehnten die Trolleys durchgesetzt, die es inzwischen wegen der leichteren Handhabung fast nur noch mit vier Rollen gibt. Die Hartschalenkoffer, die früher richtig schwer waren, sind inzwischen federleicht, aber genau so robust. Und natürlich spielt die Mode eine größere Rolle: „Accessoires und Taschen unterliegen heute viel mehr der Mode als früher“, sagt Rainer Fischer: „Früher gab es, vereinfacht gesagt, schwarze Taschen im Winter und weiße im Sommer. Jetzt ist ein viel schnellerer Wechsel da, und alles ist viel farbiger“. Die Kollektionen wechseln teilweise alle zwei Monate. Außerdem legen die Kunden heute mehr Wert auf angesagte Marken: die führenden Top-Marken wie Rimowa, Picard, Liebeskind, Aigner, Longchamp,  Desigual, aunts & uncles, Suri Frey, Gerry Weber, Assima, Samsonite, Travelite, Satch, eastpak, Deuter, Camel und Maitre sind alle bei Rainer Fischer Lederwaren zu finden. Geöffnet hat das Geschäft von Montag bis Samstag durchgehend von 9:30 Uhr bis 18 Uhr.

Rebecca Fischer freut sich auf die künftigen Herausforderungen, die sie zusammen mit einer langjährigen Mitarbeiterin und zwei Teilzeitkräften – und in der Übergangsphase natürlich auch mit tatkräftiger Unterstützung durch ihren Vater – bewältigen wird.
Zur Feier der Geschäftsübernahme lädt sie deshalb alle Kunden, Freunde und Interessierten am 31.12.2016 auf ein Glas Sekt ein und freut sich auf viele Gäste.

Rainer Fischer Lederwaren e.K., Inhaberin Rebecca Fischer, Hauptstr. 136, 37431 Bad Lauterberg im Harz. Tel. 05524-3487. Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr.  www.fischer-lederwaren.de


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche