Donnerstag, 19. Oktober 2017

Beiträge


Geschrieben von ski am 10. August 2017
Aktuell

Spaß, Spiel, Kunstauktion...

Beim zweiten Tag der Nationen am 19. August gibt es wieder ein buntes Programm

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f6901_371.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f6901_375.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f6901_377.jpg

„Das gute Wetter haben wir schon bestellt“, sagt Janka Eckhardt, und auch sonst sind die Vorbereitungen in vollem Gange: am Samstag, den 19. August soll schließlich auf dem Bad Lauterberger Kirchplatz der zweite „Tag der Nationen“ gefeiert werden. Dazu lädt die Flüchtlingshilfe des Kinderschutzbunds gemeinsam mit der Stadt Bad Lauterberg ein. Von elf bis vierzehn Uhr wird es auf dem Kirchplatz wieder ein buntes Programm geben.

„Ich freue mich, dass wir zum zweiten Mal den Tag der Nationen feiern können – das zeigt, wie gut in Bad Lauterberg die Integration funktioniert“, sagt Bürgermeister Dr. Thomas Gans: „Ich kann mich nur bei allen von Herzen bedanken, die hierzu jeden Tag beitragen.“ Bad Lauterberg sei dank der vielen engagierten Helfer wirklich ein Musterbeispiel dafür. Er wünscht sich, dass der Tag der Nationen eine Institution wird, die jedes Jahr wiederholt wird – schließlich war die erste Auflage im letzten Jahr ein voller Erfolg. Er erinnert daran, dass die Idee dazu entstanden war, um dem Aufmarsch des rechten Freundeskreises ein fröhliches Fest entgegenzusetzen.

Die Vorbereitungen machen allen Beteiligten viel Arbeit: „Aber dank der Unterstützung der vielen Helfer, Einheimische und Flüchtlinge, ist das alles zu schaffen - und macht auch Spaß“, meint Janka Eckhardt: „Gemeinsam zu feiern ist ja auch wichtig!“.
Auch diesmal soll es wieder ein fröhliches Zusammentreffen der Kulturen mit einem bunten Programm für Groß und Klein werden.

Programm mit viel Kunst und Musik

Das Ganze beginnt wieder mit einem interreligiösen Friedensgebet mit christlicher und muslimischer Beteiligung. Dann folgt ein buntes Programm: Martin Hampe vom StarQ-Projekt „Musik ohne Grenzen“ wird mit Kindern ein Tanzlied aufführen. Die Flüchtlingsband „Galeband“ sorgt für Musik. Währenddessen können sich die Lauterberger in einer Ausstellung im Gemeindehaus über das Schicksal der Jesiden informieren.
Die Johanniter-Unfallhilfe ist mit einem Infostand vertreten und sorgt darüberhinaus wieder mit der Bobby-Car-Bahn und der Hüpfburg für Spaß und Action. Das Team der Kinderbetreuung des Stadthauses und der Kinderschutzbund bieten außerdem Basteln, Spiele und Kinderschminken an. Außerdem präsentieren sich die Nähstube im Stadthaus und die Fahrradwerkstatt, die ihr Umdenk-Fahrrad wieder dabei hat. Vertreten sind auch die GSM Training & Integration GmbH Herzberg und die Polizei. Hauptkommissar Michael Besoke und seine Kollegen informieren über Präventionsarbeit und anstehenden Fragen. Der Barbiser Autor Hans-Joachim Wildner stellt sein Buch „Ali und die Schneeflocke“ vor. Tatkräftig unterstützt wird das Fest durch das THW, die Feuerwehr und die Kliniken Dr. Muschinsky.

Und natürlich gibt es wieder als besonderes Highlight ein großes Büfett mit deutschen und internationalen Speisen, die von Einheimischen und Flüchtlingen gespendet werden. Im letzten Jahr war das ein absoluter Renner und wurde trotz des riesigen Angebots bis auf den letzten Krümel vertilgt - die Begeisterung für gutes Essen ist schließlich international. Auch diesmal werden sämtliche Speisen gespendet und umsonst abgegeben, betonen die Ehrenamtlichen. Natürlich würden sich alle Beteiligten freuen, wenn die Bevölkerung auch fleißig für die Arbeit der Flüchtlingshilfe spendet.

Kunstauktion für die Flüchtlingshilfe

Um Gelder für die Flüchtlingshilfe zu sammeln, gibt es außerdem gegen 12:30 Uhr eine große Kunstauktion. Beim Kreativzirkel mit Uli Züchner sind 26 außergewöhnliche Kunstwerke von Flüchtlingen entstanden, die durch Bürgermeister Dr. Thomas Gans versteigert werden.

 


.................................................................................................................................................


Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren

Blaulicht

Bild der Woche