Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 18. September 2018

Beiträge


Geschrieben von Katja Koch am 11. September 2018
Aktuell

Wenn die Skulpturen Geschichten erzählen

Erfolgreiche Ausstellung von Elke Geile

Das Gesicht wird aus fein gemahlenem Ton erschaffen
Das Gesicht wird aus fein gemahlenem Ton erschaffen
Skulptur "Jenseits der Angst"
Skulptur "Jenseits der Angst"
Erdmännchen. Den Körper wird aus dem gröberen Ton geschaffen
Erdmännchen. Den Körper wird aus dem gröberen Ton geschaffen
Die Künstlerin mit der Skulptur "Gelassenheit"
Die Künstlerin mit der Skulptur "Gelassenheit"
Die Sternenkugeln wurden verlost
Die Sternenkugeln wurden verlost

150 Besucher, 10 Töpfer – Lehrlinge: Eine gut gelungene Aktion- Kunstausstellung von Elke Geile aus Barbis, die über neun Tage lief. Und es ist nicht verwunderlich. Die viele Energie und Leidenschaft, die die Künstlerin in ihre Tonskulpturen investiert, zahlen sich aus.  

Seit vielen Jahren schafft Elke Geile Skulpturen,die Geschichten erzählen.  
Alle Interessierten kamen in den Genuss, nicht nur die Werke anzuschauen und spannende Geschichten zu jedem der Werke zu erfahren, sondern auch die schönen Skulpturen kaufen zu können.

Philosophisch-spirituelle Skulpturen

„Alles hat auf einmal einen ganz anderen Sinn, wenn Frau Geile die Entstehung der Skulpturen erklärt“, sagte eine Besucherin gleich am ersten Tag der Ausstellung.
 „Schmunzelkeramik“,  „Märchenhaftes“ und philosophisch-spirituelle Skulpturen wie
„Jenseits der Angst“, wurden im schönen Garten von Frau Geile ausgestellt.
Der Schaffensprozess sei sehr befreiend und erweist sich als lösungsorientiert, so die Künstlerin.

Zwanzigjährige Arbeit mit dem Material – das ist der Erfahrungsschatz von Elke Geile, den sie gerne mit anderen teilt. So benötigt man zum Beispiel für die feinen Züge des Gesichtes einer Skulptur eine ganz andere Tonqualität, als für den Körper einer Skulptur vom Erdmännchen, der freudig die Besucher  beim Eingang empfängt.
Während der ganzen Laufzeit der Ausstellung kauften die Besucher kleine liebevoll gemachte Herzen aus Ton  mit dem Spruch auf der Rückseite. Am 9. September fand die Verlosung statt. 

Die Gewinner der Sternenkugeln: der 1. Preis ging an Frau Boger aus Barbis, der 2. Preis an  Frau Behre aus Herzberg und der 3. Preis ging an Frau Nater aus Barbis.
„Ich bin total zufrieden. Ich habe viel Anerkennung bekommen. Auf alle Fälle nächstes Jahr wieder“, teilte Elke Geile ihre Eindrücke nach der Ausstellung mit.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche