Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 19. August 2018

Beiträge


Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 10. August 2018
Kirchen

Dem Durstigen umsonst gegeben

Pastor Andreas Schmidt hat Wasser an Bahnreisende verteilt

Statt „Die Fahrscheine, bitte“ hieß es im Zug nach Osterode: „Bitteschön, eine Flasche Wasser.“
Statt „Die Fahrscheine, bitte“ hieß es im Zug nach Osterode: „Bitteschön, eine Flasche Wasser.“
Nicht nur angesichts der Hitze wurde die Aktion dankbar angenommen.
Nicht nur angesichts der Hitze wurde die Aktion dankbar angenommen.
Pastor Andreas Schmidt gab den Reisenden zum Wasser auch die Jahreslosung mit auf den Weg.
Pastor Andreas Schmidt gab den Reisenden zum Wasser auch die Jahreslosung mit auf den Weg.
Na klar, Zugverspätung: Gemeinsam mit Michael Fischer (hier rechts) konnte der Pastor auch die Wartezeit etwas angenehmer machen.
Na klar, Zugverspätung: Gemeinsam mit Michael Fischer (hier rechts) konnte der Pastor auch die Wartezeit etwas angenehmer machen.

Pastor Andreas Schmidt ist für seine kreativen und ungewöhnlichen Ideen bekannt. Inzwischen durchaus über die Grenzen seiner Gemeinden Pöhlde und Scharzfeld hinaus. Gerne auch tauscht er das Gotteshaus gegen ungewöhnliche Orte ein und trägt die christliche Botschaft beispielsweise in die Tankstelle oder in den Zug.

Auch am Donnerstagvormittag (09.08.2018) war Pastor Schmidt wieder mit der Bahn unterwegs, gemeinsam mit Michael Fischer von der Harz-Weser-Bahn und etlichen Kisten Wasser. Die Hitze nämlich hatte Andreas Schmidt auf die Idee gebracht, zum Schuljahresbeginn Wasser an Reisende zu verteilen. So zogen beide erst auf dem Herzberger Bahnhof umher, wo gerade ein Zug Verspätung hatte und sie die Wartezeit so immerhin etwas angenehmer gestalten konnten.

 

Aktion überrascht und begeistert

Anschließend ging es mit dem Regionalzug bis nach Osterode. Hier sind um diese Zeit vor allem Schüler unterwegs, die sich sehr über das kleine Geschenk freuten, aber auch manch anderer Mitfahrende, der sich von der Idee absolut begeistert zeigte. „Ich glaube, wenn wir bis Braunschweig mitgefahren wären, hätte sich auch das eine oder andere seelsorgerische Gespräch ergeben“, schätzte Schmidt die Reaktionen ein, so gab er den Reisenden immerhin die Jahreslosung mit auf den Weg, die da lautet: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“

Nach der Rückfahrt waren die meisten der vom Kirchenkreis Harzer Land gesponserten Kisten leer, Andreas Schmidt und Michael Fischer mit der Aktion sehr zufrieden. Und die Reisenden? Einige waren überrascht, dass Kirche solch ungewöhnliche Wege beschreitet, andere wiederum (insbesondere Fahrgäste aus Scharzfeld oder Pöhlde) sind jetzt schon gespannt auf die nächste Aktion ihres Pastors.


.................................................................................................................................................


Stellenmarkt

Blaulicht

Bild der Woche