Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 16. November 2018

Beiträge


Geschrieben von Kal-Heinz Wolter am 05. November 2018
Kirchen

Gemeinsamer Gottesdienst

Die Kirchengemeinden Barbis, Bartolfelde, Osterhagen und Steina feierten den Reformationstag gemeinsam

Die Kinder waren alle fröhlich und gut gelaunt bei der Sache
Die Kinder waren alle fröhlich und gut gelaunt bei der Sache
Das Plätzchenbacken machte viel Spaß
Das Plätzchenbacken machte viel Spaß
Ein ganz besonderes Bier - das Lutherbier
Ein ganz besonderes Bier - das Lutherbier
b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p21_f9230_407.JPG
Die Spielleute des Spielmannszuges Bartolfelde
Die Spielleute des Spielmannszuges Bartolfelde


Am Mittwoch (31.10.18), dem Reformationstag, wurde in der Bartolfelder St. Bartholdi-Kirche ein gemeinsamer Gottesdienst der vier Kirchengemeinden aus Barbis, Bartolfelde, Osterhagen uns Steina gefeiert. Die Kirche war sehr gut besucht, was sicherlich mit an der Tatsache lag, dass in Niedersachsen erstmals dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag war.

Zu den Gästen zählten auch der Superintendent des Kirchenkreises Volkmar Keil und Pastor Simon Burger. Von den Kirchenvorständen wurde ein Rahmenprogramm vorbereitet und ausgerichtet. Unterstützt wurden sie durch die Stiftung "Licht in St. Petri" und dem Förderverein "Kirche im Dorf".

Der Gottesdienst ab 11.00 Uhr wurde von Pastor Torsten Kahle gehalten, musikalisch umrahmt durch Liedvorträge der Kantorei Bartolfelde/Osterhagen. Eine weitere Besonderheit des locker gestalteten Gottesdienstes war die Einbindung der Kirchenvorstände in den Ablauf, die dann jeweils kurze Vorträge zum Tagesthema "Freiheit" hielten und so ihre eigene Meinung zu dieser Thematik ausdrücken konnten.
Nach der Beendigung des Gottesdienstes mit dem Abendmahl konnten sich die Besucher an den verschiedenen Ständen stärken und erfrischen. Zur Auswahl standen im Eingangsbereich der Kirche Kaffee und Kuchen oder Kürbis- und Gulaschsuppe. Der Eingangsbereich war dazu festlich geschmückt mit vielen Bildern und Zeichnungen zu dem Thema Reformation und Martin Luther, die von den Kindergartenkindern aus Barbis und Bartolfelde extra für diesen Feiertag hergestellt worden waren. Dort hing auch ein Plakat mit den Thesen von Martin Luther. Auch Kaltgetränke wurden draußen bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein angeboten; eine Besonderheit war dabei das "Lutherbier" welches in einer kleinen Brauerei ganz in der Nähe in Thüringen abgefüllt wird. Dieses Bier mit der Gestaltung des besonderen Etiketts war im letzten Jahr zum Luther-Jubiläum (500 Jahre) von der evangelischen Landeskirche in Auftrag gegeben worden.

Zwischenzeitlich hatten sich die Spielleute des Spielmannszuges Bartolfelde auf dem Kirchvorplatz eingefunden und unterhielten die Besucher mit einem Konzert. Aber auch für die Kleinsten war es ein interessanter Tag: Zeitgleich zum Gottesdienst in der Kirche konnten die Kinder im Pfarrhaus unter fachkundiger Anleitung und Hilfe durch Eltern Plätzchen backen und selbst gestalten. Die 14 Kinder hatten viel Freude und Spaß beim dekorieren der Leckereien und nutzen manche Gelegenheit natürlich auch zum Naschen.

Zum Ende der Veranstaltung hielt Pastor Kahle noch einmal eine Abschlussandacht. Damit endete ein sehr gelungener Reformationsgottesdienst, mit dem die Veranstalter und die Besucher sichtlich zufrieden waren. Das gute Zusammenwirken der 4 Gemeinden spiegelte sich auch in der Tatsache wider, dass die eingesammelte Kollekte zu gleichen Teilen in den Gemeinden aufgeteilt wurde.
.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche