Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 20. September 2018

Aktuell


Geschrieben von ski am 15. März 2015
Aktuell

Eine Woche Zirkusfieber

Aus Grundschülern wurden Zirkusartisten: auch in der Grundschule am Hausberg gastierte der Projektzirkus Laluna und machte Träume wahr

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f3028_371.jpg
Seiltänzer....
Seiltänzer....
....Fakire, die mit Feuer hantieren.....
....Fakire, die mit Feuer hantieren.....
....bezaubernde Nummern mit Tauben...
....bezaubernde Nummern mit Tauben...
....Akrobatik am Trapez.....
....Akrobatik am Trapez.....
...oder näher am Boden...
...oder näher am Boden...
....und lustige Clowns.....
....und lustige Clowns.....
...das war eine aufregende Vorstellung!
...das war eine aufregende Vorstellung!

Ein riesengroßes Zirkuszelt, wagemutige Trapezkünstler, feuerspuckende Fakire, lustige Clowns, gelenkige Akrobaten: der Zirkus Laluna, der diese Woche auf dem Schulhof der Grundschule am Hausberg gastierte, hatte wirklich alles zu bieten, was zu einem richtigen Zirkus gehört. Das Besondere daran aber ist, dass es die Grundschüler selbst sind, die zu Zirkusartisten werden. Bereits vor zwei Jahren hatte das Projekt an der Grundschule am Hausberg gastiert und die Kinder genauso wie ihre Eltern und Lehrer verzaubert. Daher war klar, dass diese Projektwoche unbedingt wieder durchgeführt werden sollte.

Und nachdem Laluna nach seiner Winterpause gerade erst in Barbis zu Gast war, ging es dann mit den Hausbergschülern weiter. Insgesamt vier Vorstellungen gaben die Grundschüler, die im Rekordtempo die Nummern einübten. Am Montag begann die Projektwoche, schon am Mittwoch war die erste Vorstellung: so schnell verwandelten sich die Kinder zu Künstlern in der Manege. Dabei können die Kinder ganz neue Seiten an sich selbst entdecken, und so manch einer wächst dabei über sich hinaus. Schließlich braucht es eine ganze Menge Mut, hoch oben auf dem Trapez zu schwingen, sich ans Feuerspucken zu wagen oder wilde "Weißkopfadler", äh, Tauben zu zähmen. Und als Clown vor dem Publikum einen Sketch aufzuführen, das ist eine ganz besondere Erfahrung. Natürlich gilt das auch für die Eltern, die ihre Kinder einmal in einer völlig neuen Rolle erleben durften.

Bis das möglich wurde, war allerdings einiges an Vorbereitung nötig. Rektorin Anke Tilhein-Engelke dankte dem Förderverein der Grundschule am Hausberg, der einen erheblichen Teil der Kosten übernommen hatte, und den vielen freiwilligen Helfern beim Zeltaufbau. Zirkusdirektor Mike Rosenbaum bedankte sich seinerseits ganz besonders bei den Lehrern der Grundschule am Hausberg für die Unterstützung, und ließ sie in der Manege auch einmal „Schaulaufen“. So durften sich auch die Lehrer wie echte Artisten fühlen....

Diese Projektwoche wird allen Mitwirkenden, Großen und Kleinen, lange in Erinnerung bleiben. Nun kehrt nach einer arbeitsreichen und aufregenden Woche erst einmal wieder der Alltag ein, und bestimmt werden die Kinder den Zirkus vermissen. Aber eines ist schon mal ganz klar: das wird nicht der letzte Besuch des Projektzirkus Laluna in Bad Lauterberg gewesen sein.....

 

Luna träumt....
Luna träumt....
....von Kindern, die über Scherben laufen können....
....von Kindern, die über Scherben laufen können....
....einer widerspenstigen Mülltonne....
....einer widerspenstigen Mülltonne....
 
...und staunt über die geschickten Akrobaten.
...und staunt über die geschickten Akrobaten.
 
Und am Ende sind einfach alle ganz verzaubert in Fantastasien
Und am Ende sind einfach alle ganz verzaubert in Fantastasien


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche