Samstag, 21. Oktober 2017


Geschrieben von ski am 10. Mai 2016
Aktuell

Schade!

Aber Platz 5 von 115 beweist, was die Bad Lauterberger auf die Beine stellen können

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f4815_371.jpg
Und wenn es schon nicht für den Traumspielpark gereicht hat, hat es doch wenigstens Spaß gemacht....
Und wenn es schon nicht für den Traumspielpark gereicht hat, hat es doch wenigstens Spaß gemacht....

Der Traum vom Traumspielpark ist leider geplatzt – der geht jetzt nach Seeburg. Aber dennoch haben die Bad Lauterberger allen Grund, stolz auf ihre Leistung zu sein: Platz fünf von 115 teilnehmenden Gemeinden – das ist aller Ehren wert.

Schon um sieben, als das Ergebnis erstmals auf der Webseite angezeigt wurde, gingen die WhatsApp-Nachrichten in der Stadt hin und her. „Ich bin wirklich megastolz auf Platz fünf“, sagt Janka Eckhardt vom Kinderschutzbund. „ Viele Leute haben sich richtig reingehängt. Es ist ein tolles Wir-Gefühl entstanden, und die Lauterberger haben wirklich großen Einsatz für die Kinder gezeigt, alle haben super mitgezogen“.

„Ich danke allen, die sich so ins Zeug gelegt haben, die die Flyer verteilt, Plakate aufgehängt, Votingpartys organisiert, Leute mobilisiert und ganz oft abgestimmt haben“, sagt auch Bürgermeister Dr. Thomas Gans, „das war einfach super. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat, aber auf diesen fünften Platz können wir wirklich stolz sein. Damit haben wir in Bad Lauterberg gezeigt, was wir erreichen können, wenn wir zusammenstehen.“  Und er tröstet: „Die Seeburger hatten nach eigenen Angaben die ganze Eichsfelder Region hinter sich – wir in Bad Lauterberg haben uns unsere tolle Platzierung ganz alleine erarbeitet“.

Denn schließlich sind mit Herzberg, Walkenried und Bad Sachsa gleich drei Nachbarstädte mit im Rennen gewesen, auf deren Unterstützung man daher natürlich nicht zählen konnte. Herzberg landete dabei auf Platz 22, Bad Sachsa auf Platz 34 und Walkenried auf Platz 67. Zumindest der kleine Battle gegen Bad Sachsa wurde also klar gewonnen….


.................................................................................................................................................


Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren

Blaulicht

Bild der Woche