Samstag, 16. Dezember 2017


Geschrieben von ski am 04. Dezember 2017
Aktuell

Adventseinstimmung ohne Kitsch

Zum 22. Mal musizierte der Freundeskreis um Inge Holzigel bei der „Musik zum Advent“

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7528_371.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7528_375.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7528_377.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7528_379.jpg b_300_0_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7528_381.jpg

Es ist längst ein Fixpunkt im Kalender vieler Lauterberger geworden, sich am Samstag vor dem 1. Advent in der St. Andreaskirche auf den Advent einstimmen zu lassen. Bei der „Musik zum Advent“ gab es auch in diesem Jahr wieder Choralsätze und Instrumentalmusik sowie Texte, die eine Atempause vom Alltagsstress und Einkaufstrubel draußen boten. Eine Einstimmung ohne Kitsch und Kommerz, ohne überladene Dekoration und Kunstschnee, ohne seichten Weihnachtspop aus der Konserve, dafür mit echten Kerzen und echter Adventsstimmung.
Weichgespülte Weihnachtsklassiker sind ihre Sache nicht - Inge Holzigel, Dr. Christian Sellier, Angret Przygodda, Gustav Wissmann, Bernd-Dieter Helvogt und Katrin Ließmann sangen mehrstimmige Sätze und spielten Instrumentalstücke, die eine echte innere Einkehr ermöglichten. So zum Beispiel das wunderbare Largo aus dem Concerto Grosse in D-Moll, das Dr. Sellier und Bernd-Dieter Helvogt so wunderschön vortrugen, dass sich allein dafür der Besuch schon gelohnt hätte.
Und als Georg Mäder seine ganz eigene Weihnachtsgeschichte aus seiner Kindheit vortrug, war dies für alle Zuhörer ein bewegender Moment.

Der Freundeskreis um Inge Holzigel unterstützt mit dem Konzert wie eh und je die Selbsthilfegruppe „Männer und Frauen nach Krebs“, die mit Rat und Tat Betroffenen zur Seite steht. Neben der Selbsthilfegruppe in Osterode gründeten Inge Holzigel und Andrea Wachsmuth in diesem Jahr auch einen Gesprächskreis für von Krebs Betroffene und Angehörige in Bad Lauterberg. Dieses monatliche Angebot wird gut angenommen, „denn auch in Bad Lauterberg sind erschreckend viele Menschen selbst oder als Angehörige von der Diagnose Krebs betroffen“, sagt Inge Holzigel. Von den Spendengeldern werden beispielsweise Referenten und Fortbildungen bezahlt.

Im Anschluss an das Konzert gab es wieder Tee und Kekse, die die Mitglieder der Selbsthilfegruppe selbst gebacken haben. Und eine weitere Tradition wurde fortgeführt: im Anschluss an das Konzert spielte draußen vor der Kirche der Posaunenchor, diesmal wieder aus Bad Sachsa.


reweweihnachtswerbung

.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche