Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 26. September 2018

Aktuell


Geschrieben von ski am 10. Januar 2018
Aktuell

Neugegründete "Jagdgenossenschaft" lädt zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Viele Grundstückeigentümer sind Mitglied, ohne es zu wissen

Die Jagdgenossenschaft entscheidet darüber, ob die Flächen überhaupt zur Jagd verpachtet werden sollen - und falls ja, wie und an wen
Die Jagdgenossenschaft entscheidet darüber, ob die Flächen überhaupt zur Jagd verpachtet werden sollen - und falls ja, wie und an wen

"Wir sind gar keine Jäger, ich habe auch gar keine Knarre", sagt Peter Hartmann, der erste Vorsitzende der neu entstandenen Jagdgenossenschaft Bad Lauterberg. Die Bezeichnung Jagdgenossenschaft führt hier nämlich in die Irre: tatsächlich ist es nicht etwa eine Gemeinschaft von Jägern, sondern von Grundstückseigentümern. "Jagdgenossen" sind nämlich all diejenigen, die ein Grundstück in der Gemarkung Bad Lauterberg besitzen, dessen Fläche bejagt werden kann, also ein Grundstück ohne Einfriedung im Außenbereich. Die betroffenen Grundstückseigentümer, es sind etwa 700, sind qua Gesetz automatisch Mitglied der Jagdgenossenschaft. Diese ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und untersteht der Rechtsaufsicht der Jagdbehörde beim Landkreis Göttingen.

Aufgaben der Jagdgenossenschaft

Im November wurde die Jagdgenossenschaft für den Jagdbezirk Bad Lauterberg gegründet. Doch die Nachricht hat sich unter den Grundstückseigentümern wohl noch nicht recht herumgesprochen: "Es kamen vielleicht 20 Leute", sagt Peter Hartmann.

Die Aufgabe der Jagdgenossenschaft ist es, darüber zu entscheiden, ob die Fläche des Jagdbezirks überhaupt zur Jagd verpachtet werden oder ob die Jagd ruhen soll, in welcher Form eine Jagdverpachtung stattfinden soll und welche Jagdpacht zu entrichten ist sowie ggf. an wen der Zuschlag geht. Falls eine Jagdpacht eingenommen wird, muss sie auch über die Verwendung des Ertrags entscheiden - dieser kann beispielsweise an alle Grundstückseigentümer entsprechend ihrer Fläche ausgezahlt werden, die Genossenschaft kann aber auch eine andere Verwendung beschließen. Hoffnungen auf das ganz große Geld sollte man sich allerdings als Grundstückseigentümer nicht machen: selbst wenn es zu einer Auszahlung des Ertrags kommt, dürfte die Summe, die auf die einzelnen Grundstücksbesitzer entfällt, eher gering sein. Den größten flächenmäßigen Anteil hat dabei die Stadt Bad Lauterberg, der ca. 60% der Flächen des Jagdbezirks gehören. Sie hat bislang für die ihr gehörenden Flächen die Jagdpacht selbst vergeben. 

Nun steht eine außerordentliche Mitgliederversammlung an, bei der unter anderem Schriftführer und Kassenwart neu zu besetzen sind. Vielleicht finden sich ja diesmal einige Mitglieder mehr zur Versammlung ein, um ihr Stimmrecht auszuüben.

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Bad Lauterberg lädt zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch dem 24.01.2018 um 19.00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Bad Lauterberg ein. Die Sitzung ist nicht öffentlich.

                Tagesordnung
1. Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Genehmigung der Niederschrift der letzen Sitzung
4. Abberufung und Neuwahl des Schriftführers
gem. §8(1)Ziffer 4 der Satzung auf Antrag der
Stadt Bad Lauterberg im Harz
5.Abberufung und Neuwahl des Kassenwarts auf eigenen  
  Wunsch
6.Beschluss über die Art der Vergabe der Jagd
7.Beschluss über die Vergabe der Jagd
8.Beschluss über den Termin der Jahresversammlung
9.Sonstiges

Um kurze Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ('; document.write(''); document.write(addy_text75219); document.write('<\/a>'); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Peter Hartmann – Tel: 05524 - 89264)


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche