Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 24. Juni 2018

Aktuell


Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 05. März 2018
Aktuell

4000 Euro zweckgebundene Spende an Feuerwehren übergeben

Defibrillatoren für alle Ortswehren: Scheckübergabe an die Feuerwehren der Stadt Bad Lauterberg durch die Hemeyer-Stiftung

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p19_f7938_371.jpg
Eckhard Schwarz: durch Sofortmaßnahmen mit dem glücklicherweise vorhandenen Defibrillator konnte Schlimmeres verhindert werden
Eckhard Schwarz: durch Sofortmaßnahmen mit dem glücklicherweise vorhandenen Defibrillator konnte Schlimmeres verhindert werden
Dr. Karl-Heinz Hemeyer übergab das Geld an die Feuerwehren
Dr. Karl-Heinz Hemeyer übergab das Geld an die Feuerwehren

Am 22.02.2018 wurde in einer kleinen Feierstunde in den Geschäftsräumen der Hemeyer-Verpackung in Bad Lauterberg ein symbolischer Scheck in Höhe von 4000 € an die Feuerwehren der Stadt Bad Lauterberg übergeben. Das Geld soll ausdrücklich für die Anschaffung von Defibrillatoren für die vier Wehren des Stadtgebietes verwendet werden. Diese stattliche Summe wurde von der Karl-Heinz und Annemarie Hemeyer-Stiftung zur Verfügung gestellt.
Die Stiftung existiert seit 2006 und fördert ausschließlich mildtätige und gemeinnützige Zwecke. Allein im Jahr 2017 wurden 14600 € für solche Zwecke ausgeschüttet. Vorsitzender des Stiftungsrates ist der 82-jährige Geschäftsführende Gesellschafter der Hemeyer-Holding, der Dipl.-Kfm. Dr. Karl-Heinz Hemeyer. Neben Dr. Hemeyer waren Herr Holger Braun als Hauptgeschäftsführer der Hemeyer-Verpackungen und Herr Eckhard Schwarz als Geschäftsführer der Holding, anwesend.
Von der Feuerwehr war der Stadtbrandmeister der Stadt Bad Lauterberg, Klaus-Dieter Schröder, und der Bad Lauterberger Ortsbrandmeister, Bernd Wiedemann, zugegen. Dass die Feuerwehren mit Defibrillatoren ausgestattet sein sollten, ist unstrittig. Sie gehören jedoch laut Schröder nicht zur Standardausrüstung der Wehren. In Bad Lauterberg wird jedoch ein solches Gerät im Gerätehaus -nach Anschaffung durch den Förderverein der Feuerwehr- vorgehalten.

Lebensrettender Defibrillator

Diese Tatsache war vermutlich für den Herrn Schwarz von der Firma Hemeyer lebensrettend: Am 29.10.2017 hatte ein Sturm Teile des Daches der Firma Hemeyer in der Scharzfelder Straße abgedeckt. Die Feuerwehr war hier (und an anderen Orten) an diesem Tage im Einsatz. Nach den ersten Aufräumarbeiten traf man sich dann im Lauterberger Gerätehaus zur Einsatzbesprechung/Nachbereitung, und genau dort erlitt der anwesende Herr Schwarz einen Zusammenbruch mit Herzstillstand. Durch die sofort durch die Feuerwehrkameraden eingeleiteten Wiederbelebungs-und Rettungsmaßnahmen, bei denen auch der dortige Defibrillator zum Einsatz kam, konnte der Zustand des Herrn Schwarz stabilisiert werden und er wurde in eine Klinik geflogen.
Ohne das umsichtige Verhalten der anwesenden Feuerwehrmänner und den Einstz des Defbrillators hätte dieser Zusammenbruch vermutlich schlimmere Folgen gehabt. Schwarz zeigte sich sehr dankbar für die geleistete Hilfe. Und so ist der Gedanke entstanden, alle vier Ortswehren mit einem solchen Gerät auszustatten - eine sicherlich sehr sinnvolle Anschaffung. Dr. Hemeyer betonte, dass sich selbstverständlich auch andere Institutionen mit entsprechenden Förderanträgen bei der Stiftung melden können.

Dr. Hemeyer erklärte weiter, dass allein im Werk in Bad Lauterberg ca. 200 Beschäftigte arbeiten. Die Firma gehört zu den größten Fassherstellern Europas, allein in den Werken Bad Lauterberg und Kleve werden jährlich 3 Millionen Fässer hergestellt. Im Werk Bitterfeld nochmals 1,5 Mio. Kleingebinde. Der Jahresumsatz des Unternehmens beträgt ca. 60 Millionen Euro. In den nächsten 5 Jahren sollen in Bad Lauterberg allein 10 Millionen Euro investiert werden. In Kürze wird hier eine neue Fassstraße für 1,5 Mio. in Betrieb genommen.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche