Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 19. Oktober 2018

Aktuell


Geschrieben von ski am 10. März 2018
Aktuell

NightBeat: Umplanung in letzter Sekunde

CC Rider spielen im Kurhaus-Restaurant statt im Hotel Riemann

CC Rider spielen diesmal nicht im Hotel Riemann, sondern in den Ritscher-Stuben
CC Rider spielen diesmal nicht im Hotel Riemann, sondern in den Ritscher-Stuben
Kurhaus-Foyer: die große Bar 2016...
Kurhaus-Foyer: die große Bar 2016...
...und 2017. Diesmal dürfte der Andrang noch größer werden....
...und 2017. Diesmal dürfte der Andrang noch größer werden....
....schließlich gibt es gleich zwei Bands im Kurhaus zu hören.
....schließlich gibt es gleich zwei Bands im Kurhaus zu hören.

Das hat es auch noch nicht gegeben: beim zwölften NightBeat kommt ein Hindernis nach dem anderen. Am Vorabend des Kneipenfestivals ergab sich noch eine Änderung: aus familiären Gründen fällt kurzfristig das Hotel Riemann als Veranstaltungsort aus.

Doch erneut betätigt sich das Team um Thomas Mennecke, Philip Bellstedt und Tobias Hungerland,  als NightBeat-Retter in der Not: sie haben kurzerhand beschlossen,  die Band CC Rider im Restaurant des Kurhauses, den ehemaligen Ritscher-Stuben spielen zu lassen.  

Spontane "Rettungsaktion"

Schon 2016 sprangen die drei ein, um das Kurhaus-Foyer als Location zu erhalten, nachdem es keinen Pächter mehr gab, und sind seitdem mit ihrer langen Bar und vielen Helfern dabei – und erhielten stets riesigen Zuspruch. Am Freitagabend entschieden sie spontan, auszuhelfen und die Ritscher-Stuben für die Band und das Feiervolk zu öffnen. Versorgen können sich die Gäste dann einfach nebenan an der Bar. Alleine, ob sich die Bands (im Foyer spielt „Verwöhnaroma“) akustisch all zu sehr in die Quere kommen, wird man abwarten müssen. Was leider nicht möglich war: das Café Amadeus zu nutzen – denn dann wäre eine weitere Theke nötig, um die Gäste zu versorgen. Doch dafür fehlt schlicht das zusätzliche Personal. Auch so hatte das Team alle Hände voll zu tun, um so kurzfristig die Räume herzurichten und die Versorgung für noch mehr Gäste zu organisieren.  

Großes Lob vom Veranstalter

Dominik Brähler vom Veranstalter Blues Agency hat so etwas noch nicht erlebt – zuerst fällt das „Level“ (vormals Sunset und Golden Gate) als Veranstaltungsort flach, da die behördlichen Auflagen noch nicht erfüllt sind, dann kann eine Band wegen der Grippewelle nicht auftreten, und schließlich muss eine weitere Location am Tag vor der Veranstaltung absagen. Statt im Sunset spielt die Blackwood Band nun in der Almhütte, für die erkrankte Band wird TOM TWIST in den Jägerstuben rocken, und dank Thomas Mennecke, Philip Bellstedt und Tobias Hungerland spielen CC Rider im Kurhaus-Restaurant: „Für alles hat sich eine Lösung gefunden“, sagt Brähler erleichtert. „Am Nachmittag um vier bekam ich die Nachricht vom Hotel Riemann, und um halb sieben war schon alles geklärt – da muss man ein Lob an die Lauterberger aussprechen, das war schon einmalig.“

 Auch sonst ist ihm für das diesjährige NightBeat nicht bange: der Vorverkauf sei wieder gut gelaufen, und so wird sicher auch das zwölfte Bad Lauterberger Kneipenfestival viele Besucher anziehen.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche