Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 20. September 2018

Aktuell


Geschrieben von Boris Janssen am 30. Mai 2018
Aktuell

Unterricht im Zirkuszelt

Projektwoche der Grundschule am Hausberg – Große Vorstellungen am Freitag, 1. Juni 2018

Unter der hohen Zeltkuppel proben die Nachwuchsartisten gemeinsam an ihren Zirkusnummern…
Unter der hohen Zeltkuppel proben die Nachwuchsartisten gemeinsam an ihren Zirkusnummern…
…auf dem Seil…
…auf dem Seil…
…in der Manege…
…in der Manege…
…auf dem Trapez…
…auf dem Trapez…
…beim Jonglieren…
…beim Jonglieren…
…oder beim Schwarzlichttanz.
…oder beim Schwarzlichttanz.
Ihren „Zirkusdirektor“ bestimmten die Kinder aus einer von der Jury getroffenen Vorauswahl – hier der Recall beim CBSSD (Circus Baldini sucht seinen Direktor).
Ihren „Zirkusdirektor“ bestimmten die Kinder aus einer von der Jury getroffenen Vorauswahl – hier der Recall beim CBSSD (Circus Baldini sucht seinen Direktor).
Das Zirkuszelt auf dem Schulhof.
Das Zirkuszelt auf dem Schulhof.

Ein riesiges, kreisrundes Zelt auf dem Schulhof, sechs Profiartisten als Gastlehrer – da wird bei der Projektwoche an der Grundschule am Hausberg aber ein ganz schöner Zirkus gemacht. Und zwar buchstäblich. Der Circus Baldini ist da und erarbeitet mit den Kindern seit Montag (28.05.2018) eine große, bunte Zirkusshow.

Nacheinander in zwei Gruppen, jeweils gut gemischt durch alle Klassenstufen, tauschen die Kinder jeden Tag für zwei Stunden ihre Klassenzimmer mit dem strahlend blauen Zirkuszelt. Unter der hohen Kuppel verwandeln sie sich in Akrobaten und Seiltänzer, Jongleure und Trapezkünstler, Zauberer und Clowns. Zusammen mit den sechs Baldini-Trainern, und natürlich auch kräftig unterstützt von den Lehr- und Betreuungskräften, studieren sie ihre jeweiligen Nummern ein. Und am Ende der Woche präsentiert dann jede der beiden Gruppen eine etwa 90-minütige Zirkusvorstellung mit allem, was dazugehört – Musik, Lichteffekten, Nebel und vor allem einem spannenden Programm.

 

Vorstellung als großes Highlight

Dass bei einer solchen Woche ganz Erstaunliches herauskommen kann, haben zuletzt die Projekte mit dem Circus Laluna bewiesen (der aber nach der Zusammenlegung der drei Bad Lauterberger Grundschulen zu klein für die Grundschule am Hausberg geworden ist). Auch Tino Krämer vom Circus Baldini hat ein sicheres Gefühl, dass das funktioniert: „Es läuft gut, die Kinder haben Temperament.“

Um die Spannung aufrechtzuerhalten, versuche man, immer eine Steigerung ins Training zu bringen, nicht nur was die Übungen betrifft, sondern auch das Drumherum – das erste Mal in der Manege, das erste Mal mit Licht und Musik, das erste Mal mit Kostüm. „Alles zusammen gibt es dann erst in der Vorstellung – sie soll auch für die Kinder das Highlight sein“, sagt Krämer.

 

Besseres Wir-Gefühl auf dem Schulhof

Natürlich sollen die Kinder mit derartigen Projekten an die Zirkuswelt herangeführt werden, sie sollen neue Fähigkeiten entdecken, Selbstvertrauen lernen, auch einfach Spaß haben. Hauptziel ist für Krämer jedoch, den Teamgeist zu wecken: „Die Kinder sollen sehen, wenn alle zusammen an einem Strang ziehen, kann es klappen.“ Wenn Größere den Kleineren helfen und alle merken, sie können sich aufeinander verlassen, „dann gibt das hinterher auch ein besseres Wir-Gefühl auf dem Schulhof“.

Das Wir-Gefühl funktioniert anscheinend auch innerhalb des Circus Baldini. Er ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation und in Wiesbaden zuhause. Mittlerweile bietet er in der dreizehnten Saison Mitmachprojekte für Kinder an. Diese werden finanziert durch einen Kostenbeitrag der Teilnehmer und die Einnahmen aus den Vorstellungen. Ist der Circus mal nicht für ein Projekt gebucht, tritt die Familie selbst in der Manege auf.

 

Vorstellungen am Freitag, 1. Juni 2018

Die Kinder der Grundschule am Hausberg präsentieren ihre Zirkusshows am Freitag, dem 1. Juni 2018, im großen Zirkuszelt auf dem Schulhof (etwa 500 Plätze).
Gruppe 1 um 15 Uhr,
Gruppe 2 um 17 Uhr
.

Der Eintritt beträgt sechs Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder. Natürlich sorgt das Baldini-Team für zirkustypische Snacks: Zuckerwatte, Popcorn, Würstchen, Slush-Eis und Getränke sind im Angebot.

Übrigens: Der Förderverein der Grundschule am Hausberg steuert für jedes Kind sechs Euro zu den Teilnahmekosten bei – insgesamt also gut 1.500 Euro.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche