Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 24. Juni 2018

Aktuell


Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 12. Juni 2018
Aktuell

Showtalkler zieht es nach Barbis

Beim neuesten Showtalk hat es eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Show und Informationen gegeben – und eine besondere Überraschung

Tolle Mischung: Die Showtalk-Stars der neuesten Ausgabe in Bad Lauterberg.
Tolle Mischung: Die Showtalk-Stars der neuesten Ausgabe in Bad Lauterberg.
Gute Beziehung dank wertigen und respektvollen Umgangs miteinander: Britta und Alex Jolig sprachen mit André Holst (rechts) auch über ihre Ehe.
Gute Beziehung dank wertigen und respektvollen Umgangs miteinander: Britta und Alex Jolig sprachen mit André Holst (rechts) auch über ihre Ehe.
„Die Himmelstürmer“ stürmten auch die Harzer Bühne.
„Die Himmelstürmer“ stürmten auch die Harzer Bühne.
Neues vom Brockenfuchs mit Showtalk-Botschafter Tom Zinram (Mitte) und dessen ehemaligem Klassenlehrer von der KGS, Sebastian Klaus (links).
Neues vom Brockenfuchs mit Showtalk-Botschafter Tom Zinram (Mitte) und dessen ehemaligem Klassenlehrer von der KGS, Sebastian Klaus (links).
Geländer statt Gitarrenverstärker: Julian Sengelmann sorgte für besondere Stimmung.
Geländer statt Gitarrenverstärker: Julian Sengelmann sorgte für besondere Stimmung.
Vom Dschungelcamp in den Südharz: Tina York.
Vom Dschungelcamp in den Südharz: Tina York.
Bei „Emmi & Willnowsky“ waren weder Publikum noch Personal vor Einsätzen sicher.
Bei „Emmi & Willnowsky“ waren weder Publikum noch Personal vor Einsätzen sicher.
Sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss: Schlagersängerin Natalie Lament.
Sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss: Schlagersängerin Natalie Lament.

Der bekannte MDR-Moderator André Holst hat am Donnerstag (07.06.2018) erneut zu einem Showtalk in das Mühl Vital Resort in Bad Lauterberg eingeladen. Der Showtalk ist eine Charity-Reihe in mehreren deutschen Hotels, in der seit 1996 Persönlichkeiten aus Kultur, Show, Politik, Sport und Gesellschaft ohne Gage auftreten. In Bad Lauterberg unterstützt die Familie Mühl diese Veranstaltung bereits seit sechs Jahren als Gastgeber. Die Eintrittsgelder gehen zu 100 Prozent an einen guten Zweck – bei der Ausgabe in Bad Lauterberg an die Initiative „Children of Paradise“ von der Braunschweiger Bürgerstiftung. Ziel dieser Initiative ist es, psychisch traumatisierten Kindern Wege aufzuzeigen, die sie am Leben wieder teilhaben lassen und sie in die Gesellschaft als teamfähige, positive und mutige Menschen zu integrieren.

Neben ihren Auftritten nehmen die Künstler auch auf dem blauen Sofa auf der Bühne Platz und plaudern aus ihrem Leben und aus ihrer beruflichen und privaten Vergangenheit. Auch Zukunftspläne verraten einige Gäste dem gut aufgelegten André Holst und den zahlreichen Zuschauern.

 

Lachsalven und nachdenkliche Töne

Zum Juni-Talk waren unter anderem Künstler eingeladen, die großen Sinn für Humor haben – einen „Frontalangriff auf die Lachmuskeln“ versprachen die Veranstalter. Dieses Versprechen wurde an vielen Stellen der Show gehalten, es gab in den Gesprächen aber auch ernste Themen und Hintergründe. Eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Show und Informationen wurde geboten.

Eine Absage musste André Holst zu Beginn der Show leider bekanntgeben: Der angekündigte Comedy-Star Fips Asmussen konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. So betrat als erster der 55-jährige Alex Jolig die Bühne. Jolig ist durch seine Teilnahme an der ersten Staffel von Big Brother bekannt geworden. Nach dem TV-Ereignis arbeitete er als Schauspieler, Gastronom und Sänger. „Die Zeit bei Big Brother war für mich eine Auszeit“, so Jolig. „Ich habe das als Spaß empfunden.“ Dann betrat auch seine Frau Britt Jolig die Bühne, die viele Jahre als erfolgreiches Model international tätig war. Nach schweren Krankheiten im vergangenen Jahr, an denen sie zweimal fast gestorben wäre, hat sie sich zurückgekämpft und arbeitet jetzt als Best-Ager-Model. Beide betonten, dass ein wertiger und respektvoller Umgang miteinander zu der guten Beziehung geführt habe.

 

Kreative Leidenschaften

Als nächstes trat das deutsche Schlagerduo „Die Himmelsstürmer“ auf und präsentierte Songs aus dem aktuellen Album „Jetzt erst recht“. Danach betrat der Bad Lauterberger Showtalk-Botschafter Tom Zinram die Bühne, der jüngste Showtalk-Botschafter Deutschlands. Er widmet sich voller Leidenschaft – neben der Vorbereitung auf sein Abitur – dem Projekt „Kreatives Erleben“. Er stellte seinen ehemaligen Klassenlehrer Sebastian Klaus von der KGS Bad Lauterberg vor, der seinerseits interessante Geschichten vom „Brockenfuchs“ erzählte. Dieser berühmte Vierbeiner hat eine eigene Webseite und wurde als Botschafter des Harzes bezeichnet.

Nächster Gast war Julian Sengelmann, ein „Multitalent mit Herz“. Sengelmann ist auf vielen Gebieten zu Hause; er ist Musiker, Moderator, Schauspieler, Autor und Theologe. Er hatte seine Gitarre mitgebracht und überzeugte das Publikum mit einigen Liedern aus seinem Album „13“, bei denen man die Liebe zur Musik förmlich spüren konnte. Im Talk mit André Holst berichtete er von der Entstehung seiner Songs, von seinen Reisen nach Israel und von sich und seiner Familie. Eine besondere Stimmung entstand, als er nach dem Ausfall eines Gitarrenverstärkers auf einem Geländer Platz nahm und gemeinsam mit dem Publikum musizierte. Als besonderes Highlight seiner bisherigen Karriere beschrieb er seinen Auftritt vor 100.000 Zuhörern beim Abschluss des evangelischen Kirchentages.

 

„Dschungelkönigin der Herzen“ und eine wahnwitzige Ehe

Nächster Gast war dann die Sängerin Tina York, die mit Holst über ihre Karriere sprach. Holst bezeichnete sie als „Dschungelkönigin der Herzen“ und sprach so ihre Teilnahme an der RTL-Sendung an, bei der Tina York ein Millionenpublikum berührt hatte. Tina York berichtete offen von den Erfahrungen und Strapazen ihres Aufenthaltes im Dschungelcamp, bei dem sie sich auch verletzte. „Ich habe dort aber auch Freunde gefunden und Erfahrungen gesammelt, die ich nie vergessen werde.“ Zwischen den Gesprächen sang Tina York drei Lieder aus ihrem Repertoire.

Der nun folgende Auftritt von den Quatsch-Comedys „Emmi & Willnowsky“ war dann wirklich wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln. Sie zündeten ein einzigartiges Feuerwerk von Lachsalven auf dem Schlachtfeld ihrer wahnwitzigen Ehe. Publikum und Personal wurden zum Teil mit in die humoristischen Szenen eingebunden.

 

Initiative kauft Haus in Barbis – Auch Holst will dort einziehen

Anschließend holte André Holst den Chefpsychologen der Initiative „Children of Paradise“, Rolf Schaper, auf die Bühne, der von aktuellen Projekten und Planungen berichtete. André Holst gab dabei bekannt, dass die Initiative gerade ein Objekt in Barbis erworben habe, das nach entsprechendem Umbau und notwendigen Renovierungsarbeiten von Gruppen zur intensiven Betreuung genutzt werden soll. Holst sagte, er ziehe selbst mit in dieses Haus ein und werde somit einige der Kosten selbst übernehmen, um den Verein damit zusätzlich zu entlasten.

Ganz zum Schluss präsentierte André Holst den Überraschungsgast des Abends: Als „Mrs X.“ entpuppte sich die 22-jährige Schlagersängerin Natalie Lament. Nach lockerem Talk auf der Bühne trug sie zwei Songs aus ihren Alben vor und sorgte so für einen stimmungsvollen Abschluss einer länger als drei Stunden dauernden Veranstaltung, bei der es zu keiner Zeit langatmig wurde.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche