Samstag, 16. Dezember 2017


Geschrieben von Mareike Spillner am 20. Juni 2017
Kirchen

„Ein Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen“

Brigitte Hirschmann ist ab 1. Juli neue Pastorin der St. Andreas-Kirchengemeinde Bad Lauterberg

Pastorin Brigitte Hirschmann
Pastorin Brigitte Hirschmann
Liedvortrag der Kinder der Kinderkirche
Liedvortrag der Kinder der Kinderkirche


„Einfach spitze – habt ihr das gemacht“, kommentierte Pastorin Brigitte Hirschmann das gleichnamige, gesungene Lied der Kinder der Kinderkirche. Und sie ließ es sich nicht nehmen, bei ihrem Einführungsgottesdienst am Sonntag kräftig mitzusingen. Denn Brigitte Hirschmann wird ab dem 1. Juli die neue Pastorin an der St. Andreas-Kirche in Bad Lauterberg sein. „Darüber freuen wir uns sehr und heißen auch ihren Mann herzlich bei uns willkommen. Gleichzeitig möchten wir sie aber noch um etwas Geduld bitten“, erklärte Superintendent Volkmar Keil. Denn zunächst steht der Umzug von Bad Salzdetfurth nach Bad Lauterberg an. „Irgendwann in der zweiten Juliwoche, also mitten in den Ferien, ist sie dann so richtig angekommen“, kommentierte Keil und erklärte damit gleich, warum man den Einführungsgottesdienst kurzerhand vorgezogen hatte. Ein wenig Zeit werden „die Hirschmänner“, wie die Pastorin sich und ihren Mann später selbst betitelte, also noch in der Nähe ihrer ehemaligen Trinitatis-Kirchengemeinde in Sehlem mit den Orten Sehlem, Breinum und Evensen verbringen, aus der Brigitte Hirschmann im März als Pastorin verabschiedet worden ist. „Sie kommen in eine lebendige Stadt mit vielen Kurgästen. Mögen sie diese besondere Atmosphäre dieses wunderbaren Ortes genießen“, schwärmte Keil. Einen großen Dank richtete der Superintendent auch an die beiden Vakanzvertreter Walter Merz und Klaus-Wilhelm Depker und an alle Ehrenamtlichen, die die sehr kurze Vakanzzeit so gut überbrückt haben. „Sie waren Pastor der Gemeinde auf Zeit – und das hat man gespürt“, schloss Keil, bevor Pastorin Brigitte Hirschmann an der Reihe war. „Ich bin beeindruckt – so eine volle Kirche“, begann sie und stellte gleich eine Frage in den Raum: „Kennen sie das Lied: Geh Abraham, geh? Das hat meine ehemalige Gemeinde umgetextet in: Geht Hirschmänner, geht. Gott zeigt euch neues Land. Das Harzer Land“, erklärte die Pastorin. Bereits in ihrer ersten Pfarrstelle habe sie vom Badezimmer aus den Brocken sehen können. Und nun sei sie fast da. „Ein gewisser Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen“, so Hirschmann. Und schließlich gehe es vielen wie dem Abraham „Nach elf Jahren in der Hildesheimer Börde begehen wir alle gemeinsam neues Land – mein Mann und ich und wir als Gemeinde.“ Das Thema griff Jörg Hildebrand vom Kirchenvorstand beim anschließenden Empfang mit musikalischen Beiträgen und vielen Grußworten noch einmal auf: „Im März haben sie sich in der Kirchenvorstands-Runde vorgestellt und unser Gedanke war: Halleluja, das passt!“
Im Anschluss an den Gottesdienst nutzten viele Gemeindemitglieder die Möglichkeit, ihre neue Pastorin bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus näher kennen zu lernen und in der Kirchengemeinde herzlich willkommen zu heißen.
.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche