Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 17. Oktober 2018


Geschrieben von Boris Janssen am 24. September 2017.
Politik

Thomas Oppermann (SPD) behält Direktmandat

Bundestagswahl im Wahlkreis Göttingen und in der Stadt Bad Lauterberg: CDU und SPD mit klaren Verlusten

Der bisherige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann (rechts, Pressefoto: Susie Knoll) hat sein Direktmandat verteidigt gegen Fritz Güntzler von der CDU (Pressefoto).
Der bisherige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann (rechts, Pressefoto: Susie Knoll) hat sein Direktmandat verteidigt gegen Fritz Güntzler von der CDU (Pressefoto).

Der bisherige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann wird sein Amt wohl verlieren, sein Direktmandat für den Wahlkreis 53 Göttingen hat er jedoch verteidigt. Bei der Bundestagswahl am Sonntag (24.09.2017) setzte er sich mit 34,91 Prozent der Erststimmen gegen CDU-Kandidat Fritz Güntzler (33,26 Prozent) durch – beide verloren aber gegenüber der Wahl von 2013 rund fünf Prozentpunkte. Auf Jürgen Trittin (Grüne) entfallen 11,31 Prozent der Erststimmen, Pierre Hillebrecht (AfD) holt 7,02 Prozent. Konrad Kelm (Linke) kommt auf 5,86 Prozent, Konstantin Kuhle (FDP) auf 4,57 Prozent. Alle übrigen Kandidaten liegen jeweils unter 2,0 Prozent.

 

Bei den Zweitstimmen müssen Union und Sozialdemokraten klare Verluste hinnehmen. Die CDU bleibt dabei mit 30,22 Prozent (-5,69 Prozentpunkte) die Nummer 1 vor der SPD mit 28,27 Prozent (-4,85). Im Wahlkreis traditionell stark halten sich die Grünen mit 11,62 Prozent (-0,60) auf dem dritten Platz. Es folgt die FDP, die nach dem Absturz von 2013 wieder auf 9,11 Prozent (+5,05) kommt. Die Linke liegt im Wahlkreis etwa auf Bundesniveau mit 8,71 Prozent (+2,36), erst danach folgt die rechtspopulistische AfD mit 7,94 Prozent (+4,22). Unter den „Sonstigen“ hat einzig die Satirepartei Die PARTEI die Ein-Prozent-Marke geknackt: 1,05 Prozent.

Zweitstimmen für die im künftigen Bundestag vertretenen Parteien im Überblick:

CDU  30,22   (-5,69)
SPD   28,27   (-4,85)
Grüne   11,62   (-0,60)
FDP   9,11   (+5,05)
Linke   8,71   (+2,36)
AfD
   7,94   (+4,22)

 

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis lag bei 77,37 Prozent (+2,71 Prozentpunkte).

 

Der Wahlkreis 53 Göttingen ist nicht identisch mit dem neuen Landkreis Göttingen. Er umfasst bereits seit der Bundestagswahl 2002 den damaligen Landkreis Göttingen sowie zusätzlich aus dem damaligen Landkreis Osterode am Harz die Städte Bad Lauterberg, Bad Sachsa und Herzberg.

 

 

Wahlergebnisse in Bad Lauterberg

In den Bad Lauterberger Wahllokalen hat Fritz Güntzler die Nase vorn: Für ihn stimmen 37,98 Prozent der Bad Lauterberger Wählerinnen und Wähler (2.369 Stimmen). Thomas Oppermann kommt auf 35,74 Prozent (2.229). Pierre Hillebrecht (AfD) holt 10,10 Prozent (630). Nahezu gleichauf liegen Konstantin Kuhle mit 4,87 Prozent (304), Jürgen Trittin mit 4,76 Prozent (297) und Konrad Kelm mit 4,47 Prozent (279). Die übrigen Kandidaten bekommen jeweils unter 1,0 Prozent der Stimmen.

 

Auch in Bad Lauterberg verlieren die Parteien der großen Koalition bei den Zweitstimmen deutlich. Dennoch kann hier die CDU ihren Vorsprung als stärkste Kraft vor den Sozialdemokraten ausbauen, sie liegt nun mit 34,83 Prozent (2.175 Stimmen / -4,00 Prozentpunkte) klar vorn. Die SPD erreicht 30,94 Prozent (1.932 / -7,28 Prozentpunkte). Die rechtspopulistische AfD ist als drittstärkste Partei zweistellig mit 10,39 Prozent (649 Stimmen / +7,14). Die FDP erholt sich nach den Verlusten von 2013 und kommt auf 9,11 Prozent (569 / +5,27). Ganz leichte Zugewinne machen die Linke mit 5,69 Prozent (355 / +0,11) und die Grünen mit 5,45 Prozent (340 / +0,18). Die im Stadtrat vertretene verfassungsfeindliche NPD kann gerade noch 48 Stimmen und damit 0,77 Prozent (-0,60) der Zweitstimmen verbuchen. Auch alle sonstigen Parteien liegen jeweils unter 1,00 Prozent.

Zweitstimmen für die im künftigen Bundestag vertretenen Parteien im Überblick:

CDU  34,83   (-4,00)
SPD   30,94   (-7,28)
AfD   10,39   (+7,14)
FDP   9,11   (+5,27)
Linke   5,69   (+0,11)
Grüne
   5,45   (+0,18)

 

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,43 Prozent (+0,54 Prozentpunkte).

 

Weitere Ergebnisse, auch aufgeteilt nach Ortsteilen und einzelnen Wahlbezirken, gibt es auf der Website der Kommunale Dienste Göttingen (externer Link).

 

Hinweis:
Die in Bad Lauterberg abgehaltene Einwohnerbefragung zur Einführung von Ortsräten wird erst am Montag (25.09.2017) ausgezählt.


.................................................................................................................................................


Stellenmarkt

Blaulicht

Bild der Woche