Sonntag, 19. November 2017


Geschrieben von Boris Janssen am 15. Oktober 2017.
Politik

Karl Heinz Hausmann (SPD) behält Direktmandat

Landtagswahl 2017: Ergebnisse im Wahlkreis Göttingen/Harz und in Bad Lauterberg

Die Bad Lauterberger haben gewählt.
Die Bad Lauterberger haben gewählt.
Zweite Wahlurne: Die Wahlforscher von Infratest dimap haben für ihre 18-Uhr-Prognose in der ARD auch die Wählerinnen und Wähler des Bad Lauterberger Wahlbezirks Rathaus befragt.
Zweite Wahlurne: Die Wahlforscher von Infratest dimap haben für ihre 18-Uhr-Prognose in der ARD auch die Wählerinnen und Wähler des Bad Lauterberger Wahlbezirks Rathaus befragt.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Karl Heinz Hausmann hat sein Direktmandat für den Wahlkreis Göttingen/Harz verteidigt. Bei der Landtagswahl am Sonntag (15.10.2017) setzte er sich mit 44,09 Prozent der Erststimmen gegen CDU-Kandidat Andreas Körner (36,92 Prozent) durch – damit kann Hausmann Anteil und Zahl der Erststimmen (15.645) gegenüber der Landtagswahl 2013 ziemlich genau halten. Gabriele Inge Kesten (AfD) holt 6,55 Prozent der Erststimmen, auf Almut Mackensen (Grüne) entfallen 4,75 Prozent. Heiko Denk (FDP) kommt auf 4,50 Prozent, Edgar Schu (Linke) auf 3,19 Prozent.

Bei den Zweitstimmen können die Sozialdemokraten ihren Vorsprung vor der Union deutlich ausbauen. Die SPD steigert sich auf 43,05 Prozent (+3,43), während die CDU gut zwei Prozentpunkte verliert auf nunmehr 32,10 Prozent (-2,06 Prozentpunkte gegenüber Landtagswahl 2013). Die neue Nummer Drei im Wahlkreis ist die erstmals bei einer Landtagswahl in Niedersachsen angetretene, rechtspopulistische AfD – sie liegt mit 6,96 Prozent über dem Landesergebnis. Knapp dahinter folgt die FDP mit 6,57 Prozent und einem Minus von 2,40 Prozentpunkten. Auch die Grünen verlieren und bekommen nun 5,76 Prozent (-2,97). Die Linke erzielt kleine Zugewinne auf niedrigem Niveau und kommt auf 3,42 Prozent (+0,60), erst. Alle übrigen Parteien liegen deutlich unter 1,00 Prozent.

 

Zweitstimmen für die im künftigen Landtag vertretenen Parteien im Überblick:

SPD   43,05   (+3,43)
CDU   32,10   (-2,06)
AfD   6,96   (+6,96)
FDP   6,57   (-2,40)
Grüne   5,76   (-2,97)

 

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis liegt bei 59,43 Prozent (+2,70 Prozentpunkte).

Der Wahlkreis 12 Göttingen/Harz ist identisch mit dem ehemaligen Landkreis Osterode und hat gegenüber der Wahl von 2013 lediglich seinen Namen geändert – der Zuschnitt ist hingegen geblieben.

 

Wahlergebnisse in Bad Lauterberg

In seiner Heimatstadt Bad Lauterberg hat Andreas Körner die Nase vorn: Für ihn stimmen 45,80 Prozent der Bad Lauterberger Wählerinnen und Wähler (2.249 Stimmen). Karl Heinz Hausmann muss hier Anteile und Stimmen lassen, er kommt mit 1.880 Stimmen auf 38,28 Prozent (2013: 43,16 Prozent, 2.093 Stimmen). Gabriele Inge Kesten (AfD) holt 6,19 Prozent (304). Nahezu gleichauf liegen Heiko Denk mit 3,64 Prozent (179) und Almut Mackensen mit 3,48 Prozent (171). Auf Edgar Schu entfallen 2,61 Prozent (128).

In Bad Lauterberg gewinnen sowohl Sozialdemokraten als auch Union leicht dazu. Die SPD liegt dabei mit 40,69 Prozent (1.998 Stimmen / +1,49 Prozentpunkte) weiterhin vor der CDU mit 36,35 Prozent (1.785 / +1,34). Auch in Bad Lauterberg ist die rechtspopulistische AfD drittstärkste Partei und bekommt 6,68 Prozent (328 Stimmen). Wie im Wahlkreis folgen FDP mit 6,27 Prozent (308 / -3,11), Grüne mit 4,42 Prozent (217 / -3,40) und die Linke mit 3,36 Prozent (151 / +0,81). Die im Stadtrat vertretene verfassungsfeindliche NPD war nicht angetreten. Alle sonstigen Parteien liegen jeweils unter 1,00 Prozent.

 

Zweitstimmen für die im künftigen Landtag vertretenen Parteien im Überblick:

SPD   40,69   (+1,49)
CDU   36,35   (+1,34)
AfD   6,68   (+6,68)
FDP   6,27   (-3,11)
Grüne   4,42   (-3,40)

 

Die Wahlbeteiligung in Bad Lauterberg liegt bei 55,48 Prozent (+2,66 Prozentpunkte).

 

Weitere Ergebnisse, auch aufgeteilt nach Ortsteilen und einzelnen Wahlbezirken, gibt es auf der Website der Kommunale Dienste Göttingen (externer Link).


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche