Montag, 22. Januar 2018


Geschrieben von PM Frauen Union Kreisverband Göttingen am 30. Oktober 2017.
Politik

Zukunft des Landkreises gemeinsam gestalten

Die Kreisverbände Göttingen und Osterode der Frauen-Union haben ihre Fusion gefeiert

Von links: Anika Bittner, Christa Quentin, Christa Schiefer, Heidemarie Hille, Thomas Ehbrecht (MdL), Birgitta Hundeshagen, Vita Obermann, Anna Grill, Maria von Berlin (Bezirksvorsitzende der Frauen Union) und Monika Grammel.
Von links: Anika Bittner, Christa Quentin, Christa Schiefer, Heidemarie Hille, Thomas Ehbrecht (MdL), Birgitta Hundeshagen, Vita Obermann, Anna Grill, Maria von Berlin (Bezirksvorsitzende der Frauen Union) und Monika Grammel.

Die Kreisverbände Göttingen und Osterode der Frauen-Union sind am Mittwoch (25.10.2017) im Jugendgästehaus in Duderstadt fusioniert. Nach der Fusion der CDU-Kreisverbände im August ist die Frauen-Union die zweite Vereinigung der CDU, die sich zusammenschließt und somit gemeinsam die Zukunft des Landkreises gestalten möchte.

Nach der Gründung eines neuen Kreisverbandes wurde die bisherige Vorsitzende des Kreisverbandes Göttingen Birgitta Hundeshagen ebenfalls zur Vorsitzenden des fusionierten Kreisverbandes gewählt. Ihre Stellvertreter sind Christa Quentin (Gleichen), Monika Grammel (Osterode), Christa Schiefer (Duderstadt), Yvonne Hille (Göttingen) und Vita Obermann (Osterode). Zur Schatzmeisterin wurde Heidemarie Hille (Duderstadt) gewählt. Anika Bittner (Göttingen) übernimmt das Amt der Pressesprecherin und Anna Grill (Göttingen) ist Schriftführerin. Als Mitgliederbeauftragte wurde Marianne Speidel (Göttingen) gewählt. Den Vorstand komplettieren die Beisitzerinnen Marlies Dornieden, Nadine Rosteck, Katharina Dundler, Ingrid Krume, Renate Schopferer, Nadine Holzapfel, Marlies Schügl, Christel Harnack, Nicole Schulz, Sylvia Flohr-Gehrt, Marianne Speidel, Dr. Eva-Kristin Waldhelm und Monika Welskop.

„Vor allem freue ich mich auf meine zukünftigen Aufgaben“, stellte Hundeshagen fest. „Auch wenn die flächenmäßige Vergrößerung des Landkreises uns vor einige Herausforderungen stellt, werden wir uns weiterhin vehement für die Frauen in unserer Gesellschaft einsetzen.“

Als Gäste konnte die Frauen-Union unter anderem den Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler begrüßen. Er betonte, wie wichtig die Aufarbeitung der Ergebnisse der Bundes- und der Landtagswahl sei, um gestärkt in die Zukunft zu gehen. Zukünftig bedarf es seiner Meinung nach auch mehr Kandidatinnen. Thomas Ehbrecht, der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises 15, berichtete von seinen ersten Wochen im Niedersächsischen Landtag und der erfolgreichen Zusammenarbeit mit den weiblichen Landtagsabgeordneten.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche