Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 18. Juli 2018


Geschrieben von PM am 22. September 2015
Region

Endspurt im Solar-Wettbewerb

„Unser Dorf nutzt die Sonne“: Neu-Solaranlagen noch bis zum 31. Oktober melden

b_590_590_16777215_00___images_stories_bildarchiv_orte_blvonoben.jpg

Der Wettbewerb „Unser Dorf nutzt die Sonne“ steht kurz vor dem Abschluss. Ein Preisgeld von 5.000 Euro erwartet diejenige Ortschaft im Landkreis Osterode am Harz, in welcher zwischen dem 1. November 2014 und dem 31. Oktober 2015 die meisten neuen Solaranlagen im Verhältnis zu den bebauten Grundstücken errichtet wurden. Alle Einwohnerinnen und Einwohner von Bartolfelde, Düna, Elbingerode, Lonau, Nienstedt, Osterhagen, Sieber, Tettenborn, Wieda, Willensen und Windhausen, die seit dem 1. November 2014 eine Solaranlage gebaut haben oder planen, bis zum 31. Oktober 2015 den Bau einer Solaranlage in Auftrag zu geben, sind aufgerufen, ihre neuen Anlagen zu melden.

Die Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode haben den einjährigen Wettbewerb 2014 gemeinsam ins Leben gerufen, um Hauseigentümer für Solarenergie zu begeistern. Im Landkreis Osterode informierten Klimaschutzmanagerin Julia Witter, Mitarbeiter der Energieagentur Region Göttingen und unabhängige Energieberater mit Hilfe von lokalen Aktionskreisen, die aus Ortsbürgermeistern und ehrenamtlichen Unterstützern bestehen, über die Potentiale von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen. Um zu erfahren, ob sich ihr Haus für die Nutzung von Solarenergie eignet, erhielten interessierte Hausbesitzer in den vergangenen Monaten kostenlose, zweistündige Solarberatungen.

 

Landkreis Osterode am stärksten vertreten

Insgesamt nehmen 23 Orte aus den drei Landkreisen am Solar-Wettbewerb teil. Dass die Beteiligung im Landkreis Osterode am Harz mit elf Dörfern am höchsten ist, freut die Organisatoren vor Ort ganz besonders. „Wir haben ein großes, noch nicht ausgeschöpftes Potential für die Nutzung von Erneuerbaren Energien bei uns im Kreisgebiet. Durch den Solar-Wettbewerb ist erneut deutlich geworden, dass sich auch Solaranlagen auf Häusern in Tallage wie in der Gemeinde Wieda oder im Herzberger Ortsteil Sieber rechnen können“, erläutert Julia Witter.

Zeitgleich mit dem Wettbewerb „Unser Dorf nutzt die Sonne“ ging das gemeinsame Solardachkataster der drei südniedersächsischen Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode am Harz an den Start. Auf der entsprechenden Website (externer Link) ist nun die Eignung jedes Daches im Landkreis Osterode am Harz für Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen einzusehen.

 

Für weitere Informationen ist Klimaschutzmanagerin Julia Witter erreichbar unter Telefon 05522 / 96 01 83 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche