Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 18. Juli 2018


Geschrieben von PM Landkreis am 19. November 2015
Region

Wichtiges Bindeglied zwischen Ehrenamt und Behörde

Erste Integrationslotsenschulung im Landkreis Osterode erfolgreich beendet

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p15_f4034_295.jpg

Die erste Integrationslotsenschulung im Landkreis Osterode ist im vergangenen Monat erfolgreich beendet worden. Initiiert hatte sie die neue Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Landkreises. Zukünftig sollen die Integrationslotsen als Ansprechpartner für Flüchtlinge und andere ehrenamtliche Flüchtlingshelfer vor Ort dienen und ein weiteres Bindeglied zwischen dem ehrenamtlichen Engagement und der Koordinierungsstelle bilden. Eine feierliche Übergabe der Zertifikate an die neuen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen fand am Donnerstag (05.11.2015) durch den Ersten Kreisrat Gero Geißlreiter, Pascal Simoleit von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe, Martin Brünig, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales, sowie Achim Richter, Abteilungsleitung Soziales, im Sitzungssaal des Kreishauses statt.

21 Ehrenamtliche aus dem ganzen Kreisgebiet, die sich um die Betreuung der Flüchtlinge im Landkreis kümmern wollen, haben sich in rund 50 Stunden umfassend schulen lassen. Ziel war es, den zumeist schon vorher ehrenamtlich Tätigen Inhalte aus verschiedenen Bereichen der Migrationsarbeit auf einem niedrigschwelligen Niveau zu vermitteln. Dazu referierten Experten aus der Kreis- und Landesverwaltung zu Themen wie interkulturelle Kompetenz, Gesundheit, Sprache und Verständigung, rechtliche Grundlagen und die Grenzen des Ehrenamtes.

 

Nächste Schulung im zweiten Quartal 2016

Eine zweite Integrationslotsenschulung ist für das zweite Quartal 2016 geplant. Interessenten können sich schon jetzt bei der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe melden (Angelika Hausmann, Telefon 05522 / 960-196, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche