Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 19. Juli 2018


Geschrieben von PM Landkreis Göttingen am 20. Juni 2018
Region

Gartenabfälle gehören nicht in den Wald

Grünschnitt muss ordnungsgemäß entsorgt werden

Grünmüll am Waldrand bringt das Gleichgewicht des Waldbodens durcheinander und ist im schlimmsten Fall auch noch Initialzündung für eine wilde Müllkippe.
Grünmüll am Waldrand bringt das Gleichgewicht des Waldbodens durcheinander und ist im schlimmsten Fall auch noch Initialzündung für eine wilde Müllkippe.

Abfallhaufen aus Rasen- und Heckenschnitt werden im Wald zu einem Problem. In der Annahme, Gartenabfälle seien Natur und würden verrotten, werden Gartenabfälle vielfach im Wald oder an Wald- und Wegrändern abgelegt. Der Landkreis Göttingen weist darauf hin, dass Gartenabfälle ordnungsgemäß entsorgt werden müssen. Die Ablagerung von Gartenabfällen außerhalb des eigenen Grundstückes stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet wird.

Gartenabfälle bringen das Gleichgewicht des Waldbodens durcheinander. Die austretenden Sickersäfte hemmen die Bodenlebewesen in ihrer Zersetzungstätigkeit. In der Umgebung des Abfallhaufens breiten sich Gartenpflanzen aus, so dass ursprünglich wachsende Waldbodenpflanzen verdrängt werden. Häufig sind die am Waldrand abgelegten Gartenabfälle auch die Initialzündung für eine wilde Müllkippe.

Eine gute Möglichkeit zur Verwertung von Gartenabfällen ist die Eigenkompostierung und Nutzung des Komposts im eigenen Garten. Daneben wird im Altkreis Göttingen gegen Gebühr eine Komposttonne zur Verfügung gestellt. Sie wird 14-tägig vor der Haustür entleert. Die Gartenabfälle können auch ganzjährig kostengünstig bei den Entsorgungsanlagen Breitenberg, Dransfeld und beim Recyclinghof auf der Entsorgungsanlage Deiderode angeliefert werden.

Im Altkreis Osterode am Harz besteht neben der Eigenkompostierung die Möglichkeit, Gartenabfälle im Rahmen der Grünabfallsammlung abzugeben. Zu den bekannten Sammelterminen können Grünabfälle noch bis November alle 14 Tage in das Sammelfahrzeug geladen werden. Außerdem werden die kompostierbaren Abfälle auch ganzjährig zu den üblichen Öffnungszeiten auf der Entsorgungsanlage Hattorf am Harz gegen Gebühr angenommen.

Weitere Auskünfte und Informationen erteilt die Abfallberatung unter Telefon 0551 / 525 -24 73 und 05522 / 960 – 47 77.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche