Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 25. Mai 2018


Geschrieben von Rainer Behrens am 18. Januar 2018
Sport

Hindernislauf-Weltmeister Patriz Ilg wird Ehrengast

Kleines Jubiläum: Zehnte Auflage des Internationalen Sparkassenmeetings am 1. und 2. Juni 2018 in Osterode

Der Kniefall von Helsinki: Hindernisläufer Patriz Ilg nach dem Titelgewinn bei der WM 1983. (Foto: privat)
Der Kniefall von Helsinki: Hindernisläufer Patriz Ilg nach dem Titelgewinn bei der WM 1983. (Foto: privat)
Wieder in Osterode dabei: Jana Sussmann (rechts, Startnummer 95). (Foto: Wolfgang Böttner)
Wieder in Osterode dabei: Jana Sussmann (rechts, Startnummer 95). (Foto: Wolfgang Böttner)
Hoffnungsvolle Nachwuchsläuferin aus Hildesheim: Lisa Vogelgesang (3.v.l.). (Foto: privat)
Hoffnungsvolle Nachwuchsläuferin aus Hildesheim: Lisa Vogelgesang (3.v.l.). (Foto: privat)
Patriz Ilg könnte mit seiner Bestzeit noch heute zur Weltspitze gehören. (Foto: privat)
Patriz Ilg könnte mit seiner Bestzeit noch heute zur Weltspitze gehören. (Foto: privat)

Es ist ein kleines Jubiläum: Am 1. und 2. Juni 2018 findet im zehnten Jahr das Internationale Leichtathletikmeeting im Jahnstadion Osterode statt. Grund genug für die LG Osterode, das „Internationale Sparkassenmeeting“ an zwei Tagen zu veranstalten, um die Leichtathletik-Stars den Zuschauern noch besser präsentieren zu können.

 

Mit Gänsehaut: Kugelstoßfestival am Freitagabend

Mit dem Junioren-Weltrekord von 22,73 Meter durch David Storl gleich bei der Premiere wurde Osterode 2009 quasi über Nacht in der Leichtathletik bekannt. Seitdem stehen die Kugelstoßwettbewerbe auf der Anlage am Ührder Berg immer im besonderen Fokus der Zuschauer. So soll das auch am Freitagabend (1. Juni 2018) sein. Ab 18 Uhr werden vier Teilnehmerfelder am Start sein, zunächst der Nachwuchs der Altersklassen U20 / U18 männlich / weiblich und im Anschluss die Frauen und Männer. Ihr Ziel: Sie wollen sich für die Europameisterschaften in Berlin beziehungsweise Junioren-Weltmeisterschaften in Tampere (Finnland) qualifizieren.

Mit dabei sein werden aller Wahrscheinlichkeit nach auch die Weltmeister David Storl und Christina Schwanitz sowie Kugelstoßer aus dem Ausland. Ein Discjockey wird heiße Begleitrhythmen liefern und die live gesungenen Nationalhymnen sollen für Gänsehautstimmung sorgen. Als letzter Wettbewerb sollen bei Fackelschein und Lichteffekten die Männer im Ring für Begeisterung sorgen.

Aber aufgepasst: Aufgrund des begrenzten Raumangebots steht nur ein begrenztes Kontingent von 400 Tickets (sechs Euro) im Vorverkauf zur Verfügung. Wer schnell genug ist, hat mit seiner Eintrittskarte auch freien Zutritt am nächsten Veranstaltungstag!

 

Mit Hindernissen: Sparkassenmeeting am Samstag

Am 2. Juni werden ab 11 Uhr die Wettbewerbe rund um die Laufbahn für Begeisterung sorgen. Im Vordergrund werden hier unter anderem die 3.000-Meter-Hindernisläufe stehen, weil der DLV die Rennen in Osterode als Normwettkampf für die WM und EM erklärt hat.

Für einen besonderen Anreiz der Teilnehmer hat indes Cheforganisator Rainer Behrens gesorgt: Ehrengast wird in diesem Jahr der Weltmeister im Hindernislauf Patriz Ilg sein. Der achtmalige Deutsche Meister feierte mit dem Titelgewinn 1983 bei der WM in Helsinki seinen größten sportlichen Erfolg. Sein Kniefall nach dem Zieleinlauf bleibt allen Leichtathletikfans unvergessen. Im Jahr zuvor wurde Ilg Europameister und mit Silber 1978 und Bronze 1986 kann er auf einen kompletten EM-Medaillensatz in seiner Laufkarriere zurückblicken. Mit seiner Bestzeit von 8:15,06 Minuten würde er noch heute zur Weltspitze gehören. Behrens freut sich auf den Siegertyp der 80er Jahre besonders, weil er selbst noch den Kreisrekord über die Hindernisse hält. Auch Bundestrainer Enrico Aßmus findet es klasse: Es sei schon ein besonderer Anreiz gerade für die jüngeren Hindernisläufer, wenn ein Weltmeister ihre Disziplin verfolgen wird.

Eine Startzusage liegt bereits von der mehrmaligen Deutschen Meisterin Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg) vor, die beim ISTAF im letzten Jahr in Berlin ihre Bestzeit von 9:39,46 Minuten aufstellte. Mit Josina Papenfuß (TSG Westerstede) und Lisa Vogelgesang (Eintracht Hildesheim) werden zwei hoffnungsvolle Nachwuchsläuferinnen aus Niedersachsen am Start sein, die 2017 Deutschlands Farben international bei der WM beziehungsweise EM vertreten haben.

 

Mit Lampenfieber: Schulstaffeln – die Stars um 12.15 Uhr

Auch für die teilnehmenden Kinder der Schulstaffeln wird es aufregend sein, wenn sie bei ihrer Siegerehrung die Teilnehmermedaille der KinderSportstiftung von einem Weltmeister umgehängt bekommen. Um 12.15 Uhr werden beim Sparkassenmeeting die Schulstaffeln der Grundschulen über 8 x 50 Meter gestartet – in dieser Zeit sind sie die absoluten „Stars“ der Veranstaltung.

 

Alle Informationen gibt es unter www.sparkassenmeeting-lgosterode.de (externer Link).


.................................................................................................................................................


Notizen

Blaulicht

Bild der Woche