Sonntag, 20. August 2017


Geschrieben von Walter Ziegler (GEW) am 13. Juni 2017
Vereine und Verbände

„Bildungs-Fachleute am Rande der Sprachlosigkeit“

Einladung und Kurz-Stellungnahme des GEW-Ortsverbandes zum Ausklang des Schuljahres 2016/17

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p18_f6619_352.JPG

In den vergangenen Jahren hat der GEW-Ortsverband Bad Lauterberg / Bad Sachsa mit der Einladung zur Schuljahresabschluss-Wanderung stets eine ausführliche Stellungnahme zur Situation in den hiesigen Schulen und anderen Bildungseinrichtungen verbunden. Mit spitzer Feder kommentierte er die Situation darin aus seiner Sicht.

Dieses Mal fällt die Stellungnahme zwar um einiges kürzer aus. Dafür hat der Verband sein Schreibutensil aber wieder kräftig angespitzt. Die Stellungnahme im Wortlaut:

 

Der Vorstand fragt sich:

„Wie lässt sich noch eine Schullandschaft sinnvoll kommentieren, in der die weiterführende Schule in Bad Lauterberg, die KGS, aus allen Nähten platzt, die potenzielle Ausweichschule in der Bahnhofstraße aber sinnfrei vom Altkreis an die Stadt verschenkt worden ist, als Schule unbrauchbar gemacht wurde und ein Gebäudeteil vielleicht einmal irgendwann der Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen wird?

Wie soll man noch sinnvoll Stellung nehmen zu einer Schulbau-Odyssee, als deren Ergebnis nun ein, nach allerlei Umbau und Anbau, scheinbar fertiger Grundschulkomplex dasteht, die für den Sommer vergangenen Jahres schon erträumte Inbetriebnahme aber auch jetzt noch immer nicht absehbar ist, derweil der Abriss der Turnhalle in der Bahnhofstraße durch den Eigentümer Lidl nur noch eine Frage der Zeit ist?

Oder soll man etwa erneut zu erklären versuchen, warum in Niedersachsen vor etlichen Jahren die Kapazitäten für die Lehrerausbildung in den Universitäten so eingeschmolzen wurden, dass jetzt frei werdende Lehrerstellen nicht mehr besetzt werden können?“

 

Geselliger Ausklang auf dem Hausberg

„Auch wenn die Bildungs-Fachleute am Rande der Sprachlosigkeit wandeln, wollen sie das Schuljahr wieder gemeinsam ausklingen lassen“, so der GEW-Ortsverband Bad Lauterberg / Bad Sachsa. Er lädt nun alle Mitglieder, im Dienst aktive wie Ruheständler, zum geselligen Ausklang dieses anspannungsreichen Schuljahrs auf dem Bad Lauterberger Hausberg ein. Am Mittwoch, dem 21. Juni 2017, trifft man sich um 18.30 Uhr oben auf dem Weinbergsattel zum gemeinsamen Aufstieg zum Hausberg-Restaurant. Anmeldungen bei Gabriele und Frieder Berndt sind erwünscht, um dem Gastwirt die Planung zu erleichtern.


.................................................................................................................................................


Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren

Blaulicht

Bild der Woche