Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 25. Mai 2018


Geschrieben von Joachim Pätzmann (Harzklub Barbis) am 20. Januar 2018
Vereine und Verbände

Arno Heise für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Aus der Jahreshauptversammlung des Harzklub-Zweigvereins Barbis

Die geehrten Mitglieder und die neu gewählten Vorstandsmitglieder.
Die geehrten Mitglieder und die neu gewählten Vorstandsmitglieder.
Der stellvertretende Präsident des Hauptverbandes Peter Sieckel verleiht Andreas Sandau die bronzene Ehrennadel.
Der stellvertretende Präsident des Hauptverbandes Peter Sieckel verleiht Andreas Sandau die bronzene Ehrennadel.

Der Harzklub-Zweigverein Barbis ist am Freitag (19.01.2018) zur Jahreshauptversammlung zusammengekommen und hat auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt. Der Vorsitzende Wolfgang Geisler konnte neben vielen Mitgliedern auch den stellvertretenden Präsidenten des Hauptverbandes Peter Sieckel, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Bad Lauterberg Frank Bode und den 1. Vorsitzenden des Harzklubs Bad Lauterberg Heinz-Gerd Trüter sowie dessen Stellvertreter Peter Laumann begrüßen.

 

Bericht des Vorsitzenden

Geisler ging in seinem detaillierten Jahresrückblick besonderes auf die Pflege der zu betreuenden Einrichtungen und Wanderwege ein, die in den bewährten Händen des Wegewartes Bernd Struck und Andreas Sandau lagen.

Das Projekt zur Optimierung des Wegenetzes sei von Andreas Sandau nahezu abgeschlossen worden. Für die Ausarbeitung der Wegebeschreibung – die für andere Harzklub-Vereine wegweisend werden solle – sei Andreas Sandau auf der letzten AG-Sitzung besonders gelobt worden. Die Hinweisschilder für die Stempelstellen seien inzwischen angebracht.

Außerordentlich erfreut zeigte sich Geisler über die Zuwendung von 500 Euro aus dem Ehrenamtsfonds der Harz Energie. Die Spende solle zusammen mit der Zuwendung der Forst für die Unterhaltung des Wegenetzes verwendet werden.

Die Informationstafel über die Geschichte der Landwehrgräben an der „Alten Warte“ wurde erneuert. Das altbewährte Wartefest am Himmelfahrtstag lockte bei herrlichem Sonnenschein wieder zahlreiche Gäste und Wanderer aus nah und fern an. Zur Eröffnung gab es zum dritten Mal in der Geschichte des traditionellen Festes während des Gottesdienstes mit Pastor Dr. Roman Vielhauer eine Tauffeier vor zahlreichen Gottesdienstbesuchern. Besonders bedankte sich Geisler noch einmal bei den vielen Helfern (dem THW, der Barbiser Feuerwehr, den Straßen-Musikanten und der Kirchengemeinde mit Pastor Vielhauer), ohne die es nicht möglich sei, das beliebte Fest auszurichten.

2018 sollen unter anderen folgenden Aufgaben in Angriff genommen werden:

  • Neubau der Brücke an der Wassertretstelle im Andreasbachtal
  • Pflegemaßnahmen rund um die Burgruine und die „Alte Warte“
  • Instandsetzung und Erneuerung von Bänken und Schildern

 

Berichte der Fachwarte

Wanderwart Volker Henkel berichtete über die durchgeführten Wanderungen und hob besonders die Teilnahme am „Deutschen Wandertag zum ,Großen Knollen‘“ sowie die Teilnahme an der Kranich-Wanderung in Auleben am Kyffhäuser hervor. Großen Anklang habe auch die Wanderung zur „Steinernen Renne“ und zum „Ottofelsen“ gefunden.

Am 25. Februar 2018 ist eine Winterwanderung über den Brockenbahn-Parallelweg zum Gasthaus „Armeleuteberg“ geplant.

 

Wegewart Bernd Struck berichtete über die umfangreichen Unterhaltungsarbeiten im Betreuungsgebiet. Im Mittelpunkt standen Hege- und Pflegearbeiten an der Alten Warte, an der Merian-Eiche, am Philosophenweg sowie die Renovierung und die neue Bedachung der Wilhelm-Stollberg-Hütte und die grundlegende Restaurierung der Wassertretstelle im Renneborn. Wegewart Struck bedankte sich besonders bei Andreas und Günter Sandau und den vielen Helfern, die in 145 Arbeitsstunden die anfallenden Arbeiten ausgeführt hätten.

Andreas Sandau berichtete über den Stand der Wegeoptimierung, zum Beispiel den Erhalt besonders interessanter und abwechslungsreicher Wanderwege und den Ausbau barrierefreier Wegstrecken.

Platzwartin Gisela Geisler berichtete, dass der Grillplatz neunmal vermietet wurde, davon achtmal gebührenpflichtig. Weiterhin sei die Benutzung für Kindergruppen aus Vereinen, Schulen und Kindergärten kostenfrei.

Schatzmeister Walter Gottschling gab wie immer einen detaillierten Kassenbericht ab. Ihm und dem Vorstand wurde auf Antrag des Kassenprüfers Simon Melzer einstimmig Entlastung erteilt.

 

Ehrungen für Vereinstreue

70 Jahre: Arno Heise
60 Jahre: Gerd Schinkel
50 Jahre: Wolfgang Bockfeld, Horst Diekmann, Erhard Roß, Claus Kreter, Gerhard Hanelt, Karl Fricke
40 Jahre: Hilmar Klingenberg
25 Jahre: Elke Kleinecke, Günter Kleinecke, Brigitte Kuhnert, Jürgen Kuhnert, Wolf-Eberhard Ahrens, Joachim Pätzmann

 

Ehrenabzeichen

Die bronzene Ehrennadel wurde verliehen an Arno Heise als besondere Anerkennung für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft, an Wolfgang Picht für die jahrzehntelange Unterstützung beim Wartefest und zu anderen Gelegenheiten sowie an Andreas Sandau für seine Leistung bei der Optimierung des Wegenetzes.

Am 6. Mai 2017 war im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Harzklub-Hauptvereins in der Mammut-Halle in Sangerhausen der 1. Vorsitzende des Harzklubs-Zweigvereins Barbis Wolfgang Geisler mit der goldenen Ehrennadel des Harzklubs ausgezeichnet worden. Auch seine Frau Gisela wurde in die Ehrung einbezogen.

 

Wahlen:

Neu gewählt wurden

Stellvertretender Schatzmeister: Karin Henkel
Stellvertretender Wanderwart: Rosemarie Borchers
Stellvertretender Wegewart: Andreas Sandau
Wegebau: Bruno Wedekind
Beirat: Kurt Morich
Kassenprüfer: Patrick Bockelmann


.................................................................................................................................................


Notizen

Blaulicht

Bild der Woche