Sonntag, 17. Dezember 2017


Geschrieben von PM Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen am 15. November 2016
Wirtschaft

„Kostbares Südniedersachsen“ setzt auf regionale Qualität

Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen präsentiert Regionalmarke – 27 Mitglieder mit Glaubwürdigkeitsurkunde ausgezeichnet, darunter zwei Bad Lauterberger

Minister Christian Meyer (l.) sowie (von rechts) Jürgen Hoffmeister, Leiter Qualitätsausschuss, und Siegfried Kappey, Vorsitzender Erzeugerverband, überreichten Glaubwürdigkeitsurkunden unter anderem an Christian Koithahn…
Minister Christian Meyer (l.) sowie (von rechts) Jürgen Hoffmeister, Leiter Qualitätsausschuss, und Siegfried Kappey, Vorsitzender Erzeugerverband, überreichten Glaubwürdigkeitsurkunden unter anderem an Christian Koithahn…
…und Mark Schnibbe.
…und Mark Schnibbe.

„Kostbares Südniedersachsen“ heißt eine neue Regionalmarke für „regionale, echte und ehrliche Produkte“. Initiiert wurde sie vom Regionalen Erzeugerverband Südniedersachsen e.V. – einer Vereinigung landwirtschaftlicher Erzeuger, Veredlungsbetriebe, Gastronomen und regionaler Dienstleister. Am Freitag (11.11.2016) wurde die Marke in Nörten-Hardenberg/Lütgenrode im Beisein des Niedersächsischen Landwirtschaftsministers Christian Meyer und Northeims Landrätin Astrid Klinkert-Kittel der Öffentlichkeit vorgestellt. Zugleich wurden 27 Mitglieder des Verbandes mit einer „Glaubwürdigkeitsurkunde“ ausgezeichnet, darunter auch zwei Betriebe aus Bad Lauterberg: die Familienfleischerei Landwohl von Christian Koithahn und die Kaffeemanufaktur Schnibbe von Mark Schnibbe.

Die neue Regionalmarke soll Verbraucher auf Unternehmen hinweisen, die garantiert regionale Produkte und Dienstleistungen aus dem Süden Niedersachsens bieten, so der Verband. Die Marke setze auf Transparenz und bringe Erzeuger und Verbraucher zusammen. „Damit entsprechen wir auch dem Wunsch vieler Verbraucher nach regionalen Lebensmitteln, denen sie vertrauen können“, sagt Siegfried Kappey, Vorsitzender des Erzeugerverbandes. „Die Marke soll eine dauerhafte regionale Identifikation mit unserem südlichen Niedersachsen aufbauen.“ Der Erzeugerverband wurde 2016 gegründet, vereint bereits 61 Mitglieder aus ganz Südniedersachsen – vom Harzrand bis zur Weser, von Hann. Münden bis Bad Gandersheim.

Bei der Vorstellung der Marke wurden 27 von ihnen mit einer „Glaubwürdigkeitsurkunde“ des Verbandes ausgezeichnet. Ausgewählt wurden sie von einem unabhängigen Qualitätsausschuss, sie alle erfüllen die Glaubwürdigkeitskriterien des Verbandes (siehe unten). „Die Marke und die ausgezeichneten Betriebe stehen dem Verbraucher gegenüber als Garant eines ehrlichen Qualitäts- und Herkunftsversprechens“, so Christiane Teerling, Stellvertretende Vorsitzende des Erzeugerverbandes.

Unter den ausgezeichneten Betrieben sind Produzenten von Wurstwaren, Eiern, Forellen, Backwaren, Säften, Bier, Spirituosen oder Obst. Eine Glaubwürdigkeitsurkunde erhielten aber auch Kaffeeröstereien, ein Hofcafé und ein Hofladen. Verbandsvorsitzender Siegfried Kappey: „Als Verband setzen wir auf eine Qualitätsvernetzung, nachhaltige landwirtschaftliche Strukturen, die Wiederentdeckung regionaler Dienstleistungsqualitäten sowie bürgernahe nachbarschaftliche Leistungen und stärken damit die regionalen Vermarktungsstrukturen und halten die Wertschöpfung in der Region.“

 

Alle 27 zertifizierten Markenträger

Bäckerei Binnewies, Bäckerei Brieske, Bauerncafé Sprengel, Becker‘s Bester GmbH, Einbecker Brauhaus AG, Einbecker Senfmühle GmbH, Forellenhof Leinetal, Getreidemühle Erich Sack, Göttinger Müsli Company, Herborts Hofladen, Highland Cattle-Zucht Rüdiger Wille, Hof Schlegel, Kaffeelino Kaffeerösterei, Kaffeemanufaktur Schnibbe GmbH, Landwirtschaft Andreas Baxmann, Landwirtschaft Dirk Dolle, Landwirtschaft Jens Timmermann, Landwohl – Ihre Familienfleischerei – Christian Koithahn, Mühlengut Voldagsen, Obstbau Wedemeier GbR, Rittergut Meinbrexen, Schäfers Hofladen, Thermalsole Sülbeck Ulrich Birkelbach, Verlag Jörg Mitzkat, Waldpädagogikzentrum Göttingen – Regionales Umweltbildungszentrum Reinhausen, Weserbergland-Spirituosen GmbH, Wiebkes Milchhaus – Eis und Hofladen

 

Die fünf Glaubwürdigkeitsregeln

Grundsatz „regional – echt & ehrlich“
Der ausgezeichnete Betrieb lebt mit seinen regionalen Produkten und Dienstleistungen den Grundsatz „regional – echt & ehrlich“.

regional
Bei den regionalen Produkten werden so weit wie möglich Zutaten aus der Region Südniedersachsen verarbeitet und veredelt.

echt
Die regionalen Produkte bestehen aus besten Zutaten und sind handwerklich verarbeitet – und bieten so authentischen Geschmack.

ehrlich
Verbraucher können den Angaben zu den Produkten vertrauen. Ehrlichkeit und Transparenz gehören zur Philosophie des ausgezeichneten Betriebs.

Stärkung des Gemeinschaftsgedankens
Der ausgezeichnete Betrieb unterstützt den Gemeinschaftsgedanken eines Qualitätsnetzwerkes im Erzeugerverbund.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche