Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 19. Juli 2018


Geschrieben von PM WRG am 21. Juni 2018
Wirtschaft

Impulse für Unternehmer

WRG vor Ort mit interessierten Zuhörern in Hann. Münden

Zufrieden mit dem Abend (von links): Jens Steinhoff (Geschäftsführer Versorgungsbetriebe Hann. Münden), Harald Wegener (Bürgermeister Stadt Hann. Münden) und Detlev Barth (Geschäftsführer WRG).
Zufrieden mit dem Abend (von links): Jens Steinhoff (Geschäftsführer Versorgungsbetriebe Hann. Münden), Harald Wegener (Bürgermeister Stadt Hann. Münden) und Detlev Barth (Geschäftsführer WRG).

Hilfreiche Impulse für Unternehmen hat es bei „WRG vor Ort“ gegeben. Mit diesem Veranstaltungsformat waren die Wirtschaftsförderer des Landkreises Göttingen am Dienstag (19.06.2018) zu Gast bei den Versorgungsbetrieben Hann. Münden.

Detlev Barth von der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) und Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener begrüßten als Referenten für den Abend Julia Mayer von der Energieagentur, Fachwirt für Versicherungen und Finanzen Manuel Göke sowie Dr. Peter Oswald als SNIC-Technologieberater. „Mittelständler haben es in vielen Dingen schwerer als die Großen. Mit unserem Veranstaltungsformat möchten wir Ihnen Informationen ,direkt vor Ort‘ zu relevanten Themen geben und in den Austausch kommen“, erläuterte Barth in seiner Begrüßung. „Die Beratung der WRG könnte man auch als Selbsthilfe für Unternehmen bezeichnen.“

 

Rat und Hilfe für kleine und mittlere Unternehmen

Zu bestehenden Fördermöglichkeiten von Projekten im Bereich Energiesparen, Energieeffizienz sowie für den Ausbau regenerativer Energien informierte Julia Mayer von der Energieagentur. Praxisnah stellte sie das Solardachkataster für alle Gebäude im Landkreis Göttingen vor: „In Luftbildern sind alle Dachflächen des Landkreises erfasst, so dass jeder prüfen kann, inwieweit sich sein Dach für Solarwärme oder Solarstrom eignet.“

Antworten auf die höchst aktuelle Frage, wie Unternehmen sich gegen Cyber-Angriffe und Drittschäden mit einer passgenauen Versicherungslösung schützen können, präsentierte Versicherungsfachwirt Manuel Göke.

Im Anschluss daran skizzierte Dr. Peter Oswald von der SNIC-Technologieberatung einige Beispiele aus der Praxis und beeindruckte die Gäste mit interessanten Projekten, die Wissenschaft und Wirtschaft in Südniedersachsen zusammenbringen und sehr erfolgversprechend sind. Die SNIC-Technologieberatung können kleine und mittlere Unternehmen im Landkreis Göttingen seit Oktober 2016 kostenfrei in Anspruch nehmen.

Für Fragen rund um die Themen Einstellung und Fördermöglichkeiten von Personal stand Dunja Kreuer vom Arbeitgeberservice des Landkreises Göttingen zur Verfügung, dessen Dienstleistungs- und Beratungsangebot bei einem immer knapper werdenden Personalangebot für Unternehmen täglich interessanter wird.

Wie immer gab es bei WRG vor Ort auch ausreichend Gelegenheit, bei einem Imbiss das Gespräch zwischen Wirtschaft, Politik und Wirtschaftsförderern zu suchen und neue Kontakte zu knüpfen.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche