Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 17. November 2018


Geschrieben von Boris Janssen am 13. September 2018

Wirtschaft

„So etwas gibt es fast nur noch in der Großstadt“

Das Modehaus Rudolphi eröffnet sein runderneuertes und erweitertes Wäschehaus

„Im Umkreis von vielleicht 100 Kilometern die größte Kompetenz bei Wäsche“: Das gesamte Obergeschoss ist für Damenwäsche reserviert…
„Im Umkreis von vielleicht 100 Kilometern die größte Kompetenz bei Wäsche“: Das gesamte Obergeschoss ist für Damenwäsche reserviert…
…von funktionaler, chicer oder sportlicher Unterwäsche über Nachtwäsche bis hin zu Bademoden.
…von funktionaler, chicer oder sportlicher Unterwäsche über Nachtwäsche bis hin zu Bademoden.
Zum Einkaufserlebnis gehören auch großzügige Umkleidekabinen…
Zum Einkaufserlebnis gehören auch großzügige Umkleidekabinen…
…sowie ein gemütlicher Platz für die Begleitung – und auch ein Stück blauer Himmel.
…sowie ein gemütlicher Platz für die Begleitung – und auch ein Stück blauer Himmel.
Die Kinderabteilung ist aus dem Haupthaus in das Erdgeschoss des neuen Wäschehauses gezogen.
Die Kinderabteilung ist aus dem Haupthaus in das Erdgeschoss des neuen Wäschehauses gezogen.
In der Abteilung für Herrenwäsche begrüßen alte Bekannte die Kundinnen und Kunden.
In der Abteilung für Herrenwäsche begrüßen alte Bekannte die Kundinnen und Kunden.
Die vollverglaste Fassade zeigt: Hier passiert auf zwei Etagen etwas…
Die vollverglaste Fassade zeigt: Hier passiert auf zwei Etagen etwas…
…auf ihnen gibt es insgesamt 1.200 Quadratmeter für Wäsche und Kindermode.
…auf ihnen gibt es insgesamt 1.200 Quadratmeter für Wäsche und Kindermode.

Daran besteht kein Zweifel, das Modehaus Rudolphi ist der Leuchtturm des Boulevard Bad Lauterberg und auch in der weiteren Region setzt es Maßstäbe. Diesen Anspruch untermauert es nun einmal mehr: Am Donnerstag (13.09.2018) eröffnet es sein runderneutes und um ein Drittel gewachsenes Wäschehaus. 1.200 Quadratmeter für Herrenwäsche sowie die Kinderabteilung, eine ganze Etage allein für die Damenwäsche – „das ist eine Größenordnung, die es so fast nur noch in der Großstadt bei Kaufhof oder Karstadt gibt“, sagt Rudolphi-Geschäftsführer Carsten Kröger. Und eben in Bad Lauterberg.

Ziel des Umbaus sei dabei gar nicht so sehr, das ohnehin große Angebot erneut zu erweitern, erklärt Kröger. Es solle vor allem neu präsentiert, das Einkaufserlebnis verbessert werden. Dieses Erlebnis beginnt jetzt im Erdgeschoss mit der Herrenwäsche. In die hintere Hälfte ist die Kinderabteilung eingezogen, die ab sofort auch die Sporttextilien umfasst. (Sie hat damit automatisch im Haupthaus etwa 300 Quadratmeter für mehr Damenmode frei gemacht.)

 

Mit Erlebnis und Service gegen die Onlinekonkurrenz

Das Sortiment an Damenwäsche samt Bademode ist im Obergeschoss untergebracht. Hier, etwas abseits des Trubels, soll mehr Intimität entstehen. Außerdem hat Damenwäsche zuweilen noch mehr Funktionen zu erfüllen, als einfach gut auszusehen – sie muss deshalb perfekt passen. So sei der Bereich „sehr beratungsintensiv“, weiß Carsten Kröger. Daher lege das Haus großen Wert auf Bedienung und Beratungsqualität. „Wir haben im Umkreis von vielleicht 100 Kilometern die größte Kompetenz bei Wäsche“, sagt er selbstbewusst.

Erlebnis und Service, das seien auch die richtigen Antworten, um gegen den Onlinehandel zu bestehen, ist er überzeugt. Denn beides gebe es im Internet nicht. Die Strategie scheint aufzugehen: Die große Erweiterung des Haupthauses 2015 sei auf positive Resonanz gestoßen, die sich eben auch im „räumlich beengten“ Wäschebereich bemerkbar gemacht habe. Deshalb habe man schnell entschieden, den Abteilungen mehr Fläche zu geben – auch das Wäschehaus sollte erneuert und erweitert werden.

 

Immer unter blauem Himmel bummeln

„Wir haben viel in die Gebäudesubstanz investiert“, sagt Kröger. In der Tat ist das Haus aus dem Jahr 1984 nicht mehr wiederzuerkennen. Das beginnt schon mit der Vollverglasung der Hauptstraßen-Fassade: „Wir wollen damit zeigen, dass auch in der oberen Etage etwas passiert, dass hier nicht nur ein Wohnzimmer ist.“ Auch der zweietagige Anbau auf der Rückseite hat großzügige Fensterflächen, sein Eingangsbereich erstreckt sich über beide Geschosse. Im Innern wurde das Gebäude komplett entkernt, es wurde energetisch saniert, bekam einen neuen Gasanschluss, eine Klima- und Lüftungsanlage. Das Treppenhaus wurde vergrößert, die breite Treppe umläuft den wohl ersten Kundenaufzug auf dem Boulevard.

Und natürlich wurde besonders viel für das Einkaufserlebnis getan: moderne Warenpräsentation, Parkettboden, angenehmes Licht, großzügige Umkleidekabinen, Sitzgelegenheiten für die Begleitung. Es gibt geräumige Kundentoiletten und eine Spielecke. Ach ja, und in Zukunft kann man bei Rudolphi wirklich immer – nicht nur an verkaufsoffenen Sonntagen – unter blauem Himmel bummeln: Ein besonderer Gag im Treppenhaus macht’s möglich.

 

Parkplatz am Heimatmuseum wird komplett erneuert

Nur knapp fünf Monate hat der Umbau gedauert. „Es hat alles reibungslos funktioniert“, lobt Carsten Kröger die Handwerker. Wo immer möglich habe man die Gewerke wieder vor Ort vergeben. Das habe ja dann auch den Vorteil, dass man sich gut kenne.

In den nächsten Wochen bekommt direkt hinter dem Wäschehaus noch der Parkplatz am Heimatmuseum ein gründliches Facelift. Auch er soll komplett erneuert, die Stellplätze sollen neu angeordnet und größer werden. Dabei soll auch eine Grünfläche mit Wasserspiel entstehen. Um es den Autofahrern leichter zu machen, soll die Schranken- und Kassenanlage mit der des gegenüberliegenden Parkplatzes hinter dem Rudolphi-Haupthaus vereinheitlicht werden. Carsten Kröger hofft, dass die Arbeiten spätestens Anfang Oktober erledigt sind und dann auch der rückwärtige Wäschehauseingang richtig zur Geltung kommen kann.

 

Nächste Neueröffnung: Rudolphi living

Ganz sicher schon in der kommenden Woche steht bereits die nächste Eröffnung für das Modehaus an: Im ehemaligen Sparkassengebäude in Höhe des Kirchplatzes öffnet „Rudolphi living“ seine Türen. Hier finden die Kunden in Zukunft all das, was sie im neuen Wäschehaus vielleicht vermissen – Tischwäsche, Handtücher, Bettwäsche, Kissen, Oberdecken, kurz: alles das, was im alten Wäschehaus im Obergeschoss erhältlich war.


.................................................................................................................................................

Blaulicht

Bild der Woche