Samstag, 16. Dezember 2017

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p11_f7406_206.jpg
.................................................................................................................................................

Weihnachtskonzert mit dem Posaunenquartett "...unbekannt verzogen"

Am Samstag, den 16. Dezember 2017
Uhrzeit: 15 Uhr
Ort: St. Andreas-Kirche, Hauptstraße


Den vielfältigen Reigen der musikalischen Angebote im Advent erweitert die St. Andreas-Kirchengemeinde am Samstag vor dem 3. Advent mit einem besonderen Leckerbissen: Es gastieren noch einmal die hochvirtuosen vier Posaunisten des Quartetts „… unbekannt verzogen“ aus Hamburg – dieses Mal mit ihrem Programm „Weihnacht’ wie in Jericho“.
Klassische Bläsermusik (z.B. Pezelius, A. Guilmant u.a.) wird sich mit Jazzarrangements weihnachtlicher Stücke kurzweilig abwechseln und humorvoll moderiert werden.
Die vier Musiker Michael Germeshausen, Felix Griese, Marco Schröder und Peter Wilden haben sich teils bereits in ihrem gemeinsamen Studium bei Prof. Ehrhard Wetz an der Musikhochschule Lübeck, teils bei ihrer musikalischen Arbeit an den Hamburger Musicaltheatern kennen und schätzen gelernt. Sie beschlossen die sich zeigende Homogenität (posaunistisch und beim Bier) ohne äußerliche Störungen durch Dirigenten zu vertiefen und gründeten im Dezember 2003 das Posaunenquartett „…unbekannt verzogen“.
Der augenzwinkernde Ensemblename bezieht sich auf das „Hin- und Herbewegen“ des Posaunenzuges, das „Ziehen“. Es soll Gerüchten zufolge vorkommen, dass die Koordination zwischen dem Blasen und dem Ziehen bei Posaunisten bisweilen gestört ist, der Zug also zur falschen Zeit in der falschen Position ist… eben: „…unbekannt verzogen“!
Dabei bleibt es den vier Berufsmusikern wichtig, das Posaunenquartett „…unbekannt verzogen“ als Ausgleich zu ihrem Alltag anzusehen und den Faktor „Spaß“ im Mittelpunkt zu behalten – in diesem Sinne haben sich die vier Herren quasi gesucht und gefunden.

Der Eintritt zu der gut einstündigen Veranstaltung ist frei, am Ausgang wird um eine Spende zur Deckung der entstandenen Kosten gebeten. Im Anschluss an das Konzert werden hinten in der Kirche Tee und Gebäck angeboten.


.................................................................................................................................................

Blaulicht

Bild der Woche