Montag, 26. Juni 2017

Geschrieben von Boris Janssen am 08. August 2016
Fundstücke

Eingang bestätigt – nach 328 Tagen

b_590_590_16777215_00_http___www.lauterneues.de_images_stories_com_form2content_p12_f5217_238.jpg

Weniger Beitragszahler, längere Ausbildungszeit, höhere Lebenserwartung – das ist doch alles Schnulli-Bulli! Unser Fundstück der Woche zeigt den wahren Grund, warum das Renteneintrittsalter immer weiter angehoben werden soll: Die Mitarbeiter bei der Rentenversicherung kommen einfach nicht mehr mit ihrer Arbeit hinterher.

Das beweist eindrucksvoll dieses Schriftstück der Deutschen Rentenversicherung Bund vom 03.08.2016, das die Bad Lauterberger Adressatin am Samstag (06.08.2016) erreichte und das sich auf ein Schreiben vom 10.09.2015 bezieht. Freilich ist in diesen zehn Monaten und drei Wochen nicht etwa das Anliegen schon erledigt, bewahre. Vielmehr wird hier nach schlappen 328 Tagen eine „Eingangsbestätigung“ ausgesprochen. Da bedarf es keiner sonderlich pessimistischen Veranlagung, um bei dem Satz „Wir sind bemüht, Ihr Anliegen baldmöglichst zu bearbeiten“ eine gewisse Skepsis zu entwickeln.

Dennoch wirbt die Rentenversicherung vorsichtshalber um ein bisschen Verständnis: „Haben Sie bitte etwas Geduld [Ja nee, is‘ klar] und sehen Sie von Erinnerungen ab [Ähm, worum genau ging es doch gleich nochmal…?].“ Aber natürlich stehe die Hotline gerne für Rückfragen zur Verfügung – bloß ganz ehrlich, diesen Warteschleifenhorror mag man sich lieber nicht ausmalen…


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Blaulicht

Bild der Woche